Die Polizei teilte mittlerweile mit, dass die Frau 57 Jahre alt ist und dass sie Schüler im Alter zwischen acht und zehn Jahren am Dienstag gegen 13 Uhr mit einem aufgeklappten Messer bedroht habe. Die Polizei habe sie zwischen B 31 und der Oberen-St.-Leonhardstraße aufgegriffen und in eine Psychiatrie gebracht.

Das Auftreten der polizeibekannten Frau an der Wiestorschule hatte am Dienstag für Aufregung unter den Schülern gesorgt. Schulleiter Jürgen Mattmann teilte in einem Informationsschreiben an die Eltern mit, das er der SÜDKURIER-Redaktion ebenfalls schickte, dass die Situation rasch unter Kontrolle gebracht worden sei. Kein Kind sei zu Schaden gekommen, und von der Frau gehe derzeit keine Gefahr aus. Die Frau sei namentlich bekannt und habe seit Längerem ein Hausverbot. In der Mittagspause der Schule habe die Frau Schüler beschimpft, sie habe ein Messer dabei gehabt. Die Schüler hätten sofort die Lehrer informiert, diese riefen die Polizei, woraufhin die Frau in Gewahrsam genommen worden sei. Rektor Mattmann bat die Eltern darum, mit ihren Kindern den Sachverhalt zu besprechen, sie auf potenzielle Gefahren hinzuweisen, ihnen aber auch Ruhe und Sicherheit zu vermitteln und weitergehende Gerüchte einzufangen. (shi)