Überlingen – In der Silversternacht ist das Abschießen und Abrennen von Feuerwerkskörpern in der historischen Altstadt strikt verboten. Das teilt die Stadtverwaltung im Amtsblatt „Hallo Ü“ mit.

Als Begründung wird das Gefahrenrisiko für Personen, besonders aber für die historischen Gebäude in der Altstadt genannt. Ein Verstoß gegen dieses Feuerwerksverbot könne mit einer Geldstraße bis zu 50 000 Euro geahndet werden.
  • Als strafbarer Bereich wird folgendes Gebiet ausgewiesen: Christoph- und Klosterstraße im Westen, Wiestor- und Hizlerstraße im Norden, Gradeberg-, Hafen- und Münsterstraße im Osten und die Seepromenade im Süden. Auch im gesamten Stadtteil „Dorf“ ist das Abbrennen von Feuerwerkskörpern verboten. Zum Verbotsbereich wird dieses Mal auch ausdrücklich der Landungsplatz hinzugezählt. Im Vorjahr hatte hier Oberbürgermeisterin Sabine Becker, die nun das Verbot unterzeichnet hat, noch Silvesterraketen geschossen.