Der Nikolaus war der Vorgänger vom Weihnachtsmann, und zwar, lange bevor es Coca Cola gab. Die amerikanische Getränkefirma sorgte allerdings ab 1931 dafür, dass Santa Claus und der heimische Nikolaus fortan meist in den Marken-Farben des koffeinhaltigen Getränks, nämlich rot gewandet erschienen.

Nikolaus von allen Seiten betrachten

Diese und weitere Betrachtungen, mit dem Sachverstand von Kulturanthropologin Sabine Wienker-Piepho, die sich selbst als „volkskundliche Erzählforscherin“ bezeichnet, pointiert vorgetragen, bescherten dem Publikum zum Auftakt der vierten Nikolaustage einen bemerkenswerten Abend im Überlinger Augustinum. Was könnte passender sein, fragte Oberbürgermeister Jan Zeitler, als sich dem in Überlingen tief verwurzelten Stadtpatron zu Beginn der Weihnachtszeit einmal von allen Seiten zu nähern?

Das könnte Sie auch interessieren

„Der Nikolaus als Global Player“ war auch Wienker-Piephos Vortrag überschrieben – und sie skizzierte ihn tatsächlich als universellen Volksheiligen. Seit 1600 Jahren populär, zurückgehend auf über 40 Legenden, die bekannteste davon wohl die des Bischofs von Myra im heutigen türkischen Antalya, Schutzheiliger unter anderem der Banker und Pfandleiher, gleichzeitig aber auch Patron der Betrüger und Diebe, und seit den 1930er-Jahren auch Werbeikone, hat der wohl bekannteste Heilige viele Gesichter.

Die Kulturanthropologin würzte ihren Vortrag mit seltenen Foto-Dokumenten, die sie in ihrer über 50-jährigen Forschung, unter anderem an den Universitäten von Freiburg, Philadelphia (USA), Minsk (Weißrussland) oder Jyväskylä (Finnland), gesammelt hat.

So stellen sich Forensiker den Nikolaus vor. Aus Knochenfunden haben sie dieses Bild konstruiert.
So stellen sich Forensiker den Nikolaus vor. Aus Knochenfunden haben sie dieses Bild konstruiert. | Bild: Stef Manzini

„Trage ich nun Eulen nach Athen, wenn ich den Nikolaus nach Überlingen trage“, fragte die humorvolle Professorin die Gäste im gut besetzten Theatersaal und erntete Lachen. Viele Narrative bilden sich um den heiligen Sankt Nikolaus, der längst eine Vermarktung, ja einen Nikolaustourismus erlebe und eine ökumenische Figur geworden sei, bilanzierte die Erzählforscherin. Nikolaus ist älter als das Christkind und der Weihnachtsmann, niemand habe so viel Brauchtum hervorgebracht, als der Wundertäter mit seinen guten Gaben.