Ich bin Hundehalterin und gegen ein generelles Verbot für die Tiere bei der Landesgartenschau. Gerade wenn ich eine Veranstaltung besuche, die im Freien stattfindet, möchte ich meinen Hund doch mitnehmen. Wozu habe ich mir ihn sonst angeschafft? Verstehen könnte ich, wenn Hunde bei der Landesgartenschau nicht in den zentralen Uferpark dürften, dafür aber mit Leinenpflicht in die Menzinger Gärten oder in einen anderen abgetrennten Bereich. Natürlich gibt es Personen, die einen Hund besitzen und dessen Hinterlassenschaften nicht wegräumen oder sein Temperament nicht im Griff haben. Deshalb kann ich Vorbehalte gegenüber den Menschen und Tieren sogar verstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Dennoch wird hier von vorneherein eine ganze Bevölkerungsgruppe, die zunehmend Schwierigkeiten hat, einen Platz in der Öffentlichkeit zu finden, von einer Großveranstaltung ausgeschlossen. Was spricht denn gegen eine Hundewiese mit kleiner Wasserstelle, an der sich die Überlinger Hundebesitzer auch nach der Gartenschau noch erfreuen könnten? Vielen fehlt es hier nämlich an genau solch einem Angebot. Und vielleicht würde sich manch einer, der sonst nichts mit Hunden anfangen kann, doch an der Lebensfreude erfreuen, die die Tiere versprühen können. In Hundeboxen am Eingang zur Landesgartenschau wird das mit Sicherheit nicht der Fall sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.