Wer‘s noch nicht vor die eigene Haustüre schaffte, sollte sich sputen. Denn der Sonntag überzeugt mit einer spektakulären Bergsicht. Wegen der niedrig stehenden Sonne in Verbindung mit einer Föhnwetterlage sind die Berge gut erkennbar und leuchten silberfarben. Mit dem Föhn ist allerdings auch warme Luft verbunden, nach weißer Weihnacht sieht das derzeit noch nicht aus.

Video: Stef Manzini

Die Temperaturschwankungen sorgen natürlich auch für reichlich Bewegung in der Atmosphäre. Am Samstag drückte sich dies in einem heftigen Sturm aus. Von größeren Schäden ist bislang nichts bekannt, doch hatte mancher Marktbeschicker auf dem Überlinger Wochenmarkt am Samstag seine liebe Not, seine Schirme am Boden zu halten. Selbst die Möwen an der Uferpromenade wirkten wie ein Spielball der Naturkräfte – oder vielleicht genossen sie den Gegenwind auch nur. Das Video von Stef Manzini zeigt, wie die Vögel Flugübungen absolvieren, als seien sie das Versuchsobjekt eines Flugzeugingenieurs im Windkanal.

Das könnte Sie auch interessieren

Die ehemalige Wirte des Gasthauses „Gundele„ in der Überlinger Hafenstraße, Gerda und Karl Heinz Saum, sind seit kurzem Rentner und freuen sich darüber, dass nun quasi jeder Tag ein Ruhetag ist. Oft hätten sie sich mit ihren Gästen, die als Touristen ins Gundele kamen, über die Schönheit der Landschaft unterhalten, und oft zu hören bekommen, dass wenn man hier wohnt, man nicht mehr in Urlaub fahren müsse. „Recht haben sie“, findet Karl Heinz Saum.