Der Mann soll Dienstag gegen 9.30 Uhr eine 67-Jährige auf dem Parkplatz eines Ladens in der Nußdorfer Straße in ihrem Auto überfallen haben. Das teilen die Staatsanwaltschaft Konstanz und das Polizeipräsidium Konstanz mit.

Demnach soll der Mann mit einem Küchenmesser in der Hand auf der Beifahrerseite in das Auto der Frau eingestiegen sein. Nachdem die 67-Jährige um Hilfe rief, soll der Tatverdächtige ihr den Mund zugehalten haben. In einem darauf folgenden Gerangel soll es der Frau gelungen sein, ihre Handtasche aus der Fahrertüre zu werfen, woraufhin der 25-Jährige wieder ausgestiegen sein soll. Er soll sich die Handtasche geschnappt haben und geflüchtet sein. Das Küchenmesser blieb im Auto der Frau zurück. Die 67-Jährige wurde nicht verletzt.

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte die Polizei den Tatverdächtigen zunächst nicht finden. Am gleichen Abend stellte sich der 25-Jährige jedoch beim Polizeirevier in Radolfzell und gab an, die Frau überfallen zu haben. Zu dem Geständnis soll er von Angehörigen gedrängt worden sein. Er schilderte den Beamten detailliert den Tatablauf und gab außerdem an, auch für einen Überfall auf eine Metzgerei in Salem verantwortlich zu sein, der sich am Montag, 15. Juli, ereignete.

Das könnte Sie auch interessieren

Der junge Mann wurde am Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.