Es blieb trocken und die norddeutschen Jungs von „Revolverheld“ sorgten mit viel Humor und gefühlvollen Songs für ausgelassene Stimmung und begeisterten mehr als 3000 Besucher.

Einlass Revolverheld: Passend zur Musik von Revolverheld, ging es am Samstag auch beim Einlass zum Konzert friedlich und ruhig zu.
Bild: Hans-Robert Nitsche

Einlass Revolverheld: Passend zur Musik von Revolverheld, ging es am Samstag auch beim Einlass zum Konzert friedlich und ruhig zu.

Mentale Vorbereitung: Ton- und Lichttechniker der Hamburger-Band „Revolverheld“ stimmen sich auf den Abend ein und hängen gelassen noch etwas ab.
Bild: Hans-Robert Nitsche

Mentale Vorbereitung: Ton- und Lichttechniker der Hamburger-Band „Revolverheld“ stimmen sich auf den Abend ein und hängen gelassen noch etwas ab.

Beschwingte Mädels: Die Cocktailbar war vor und während des Konzertes von „Revolverheld“ ein beliebter Treffpunkt.
Bild: Hans-Robert Nitsche

Beschwingte Mädels: Die Cocktailbar war vor und während des Konzertes von „Revolverheld“ ein beliebter Treffpunkt.

Plötzlich war er da: Gitarrist und Leadsänger Johannes Strate (li.) von „Revolverheld“, überrasche seine vielen Fans in dem er plötzlich mit Greg Holden mitsang.
Bild: Hans-Robert Nitsche

Plötzlich war er da: Gitarrist und Leadsänger Johannes Strate (li.) von „Revolverheld“, überrasche seine vielen Fans in dem er plötzlich mit Greg Holden mitsang.

Endlich ist er da! Eigentlich hätte doch „nur“ Greg Holden für Stimmung sorgen sollen und plötzlich stand er ganz nah vor ihnen: Johannes Strate, Leadsänger und Gitarrist von „Revolverheld“, sorgte dafür, dass viele junge Mädchen in der ersten Reihe ganz verzückt schauten.
Bild: Hans-Robert Nitsche

Eigentlich hätte doch „nur“ Greg Holden für Stimmung sorgen sollen und plötzlich stand er ganz nah vor ihnen: Johannes Strate sorgte dafür, dass viele junge Mädchen in der ersten Reihe ganz verzückt schauten.

Mehr als 3000 Fans. Beim Konzert der Hamburger-Band „Revolverheld“ war die Stimmung von Anfang an bestens – die vier norddeutschen Jungs sorgten mit jeder Menge Humor für gute Laune und mussten dafür nicht gleich ihre größte Hits auspacken.
Bild: Hans-Robert Nitsche

Mehr als 3000 Fans: Beim Konzert war die Stimmung von Anfang an bestens – die vier norddeutschen Jungs sorgten mit jeder Menge Humor für gute Laune und mussten dafür nicht gleich ihre größte Hits auspacken.

Große Gefühle. Die Jungs von „Revolverheld“ – mit ihrem Leadsänger Johannes Strate, hatten das Tettnanger Publikum im Schlossgarten von der ersten bis zur letzten Minute begeistert. Wenn auch nach knapp zwei Stunden für die mehr als 3000 Fans viel zu früh Schluss war.
Bild: Hans-Robert Nitsche

Große Gefühle: Die Jungs von „Revolverheld“ hatten das Tettnanger Publikum im Schlossgarten von der ersten bis zur letzten Minute begeistert. Wenn auch nach knapp zwei Stunden für die Fans wohl viel zu früh Schluss war.