Amy Macdonald verzauberte am Freitagabend die Fans mit Gesang und Gitarre bei toller Atmosphäre

Shuttle-Service zum Konzert von Amy Macdonald: Parkplätze sind knapp in Tettnang. So nutzten viele den kostenlosen Bus von Bürgermoos zum Schlossgarten.
Bild: Claudia Wörner

Shuttle-Service zum Konzert von Amy Macdonald: Parkplätze sind knapp in Tettnang. So nutzten viele den kostenlosen Bus von Bürgermoos zum Schlossgarten.

Gut organisiert: Am Einlass zum Konzert von Amy Macdonald gab es am Schlossgarten kaum Wartezeiten.
Bild: Claudia Wörner

Gut organisiert: Am Einlass zum Konzert von Amy Macdonald gab es am Schlossgarten kaum Wartezeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Entspannte Picknick-Atmosphäre beim Warten auf den Star: Die Konzertbesucher deckten sich mit Essen und Trinken ein und genossen den tropischen Sommerabend.
Bild: Claudia Wörner

Entspannte Picknick-Atmosphäre beim Warten auf den Star: Die Konzertbesucher deckten sich mit Essen und Trinken ein und genossen den tropischen Sommerabend.

Am Cocktailstand war manchmal etwas Geduld gefragt.
Bild: Claudia Wörner

Am Cocktailstand war manchmal etwas Geduld gefragt.

Große Stimme und die Haare im Wind des Ventilators: Mit Songs wie "Slow it down" und "Spark" begeisterte sie das Publikum beim Tettnang Open Air.
Bild: Claudia Wörner

Große Stimme und die Haare im Wind des Ventilators: Mit Songs wie "Slow it down" und "Spark" begeisterte sie das Publikum beim Tettnang Open Air.

Humorvoll und witzig: Mit ihrem symphathischen schottischen Akzent plauderte Amy Macdonald zwischen den Songs.
Bild: Claudia Wörner

Humorvoll und witzig: Mit ihrem symphathischen schottischen Akzent plauderte Amy Macdonald zwischen den Songs.

Das könnte Sie auch interessieren

Nur Amy und die Gitarre: Songs we "Never too late" bescheren magische Momente im Tettnanger Schlossgarten.
Bild: Claudia Wörner

Nur Amy und die Gitarre: Songs we "Never too late" bescheren magische Momente im Tettnanger Schlossgarten.

Nur wenige Meter bis zum Bühnenrand: Wer hier einen Platz ergattern wollte, musste früh da sein. Dafür gab es das Gefühl, dass die Künstlerin "nur für mich" singt...
Bild: Claudia Wörner

Nur wenige Meter bis zum Bühnenrand: Wer hier einen Platz ergattern wollte, musste früh da sein. Dafür gab es das Gefühl, dass die Künstlerin "nur für mich" singt...

Der Lieblingssong des Publikums: Bei "Poison Prince" singen viele mit, die Hände gehen in die Höhe und es gibt viel Applaus für die Künstlerin.
Bild: Claudia Wörner

Der Lieblingssong des Publikums: Bei "Poison Prince" singen viele mit, die Hände gehen in die Höhe und es gibt viel Applaus für die Künstlerin.

Gänsehaut-Moment: Spätestens als Amy Macdonald nur zu ihrer Gitarre "4th of July" sang stellte sich beim Publikum das berühmte Kribbeln ein.
Bild: Claudia Wörner

Gänsehaut-Moment: Spätestens als Amy Macdonald nur zu ihrer Gitarre "4th of July" sang stellte sich beim Publikum das berühmte Kribbeln ein.

Das könnte Sie auch interessieren