„Kindergarten-Krippe Farbenfroh“ soll der vergrößerte und um eine Krippe erweiterte Kindergarten in Stetten zukünftig heißen. Sonja Schembera, Leiterin der städtischen Einrichtung erläuterte dem Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung die Ergebnisse, die das Kindergartenteam in Absprache mit dem Elternbeirat, dem Bürgermeister und der Verwaltung für das neue Betriebskonzept erarbeitet hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Ratsmitglieder folgten den neun Vorschlägen, unter anderem zu Schließtagen, Betreuungsangebot und Gruppenstrukturen unisono. Lediglich die vorgeschlagenen Öffnungszeiten bis 16.30 Uhr sowohl für den Kindergarten als auch für die Krippe führten zu Nachfragen und einer Verkürzung um eine Stunde auf 15.30 Uhr für die unter Dreijährigen. Die ebenfalls in einem Kindergarten tätige Gemeinderätin Nicola Barth (CDU) stellte den dahingehenden Antrag. Sie gab zu Bedenken, dass die Erzieherinnen Zeit für Vor- und Nachbereitung bräuchten und eine neunstündige Betreuungszeit für die Kleinsten anstrengend sei. Die Ganztagesöffnung und den dafür in Zusammenarbeit mit dem Landesjugendamt (KVJS) festgelegten Personalschlüssel von 6,88 Stellen bezeichnete Barth als „sportlich“. Da es leichter sei, später bei Bedarf die Öffnungszeiten zu verlängern, als die Zeiten „abzurüsten“, plädierte die Gemeinderätin für die Krippe um eine Verkürzung von insgesamt vier Wochenstunden. Auch Ratsmitglied Tobias Heiß (FWV) würde „persönlich lieber mit einem Puffer starten“ und votierte dafür, bei Bedarf der Elternschaft die Option zu haben, die Öffnungszeiten zu erweitern.

„Farbenfroh“ auch in der Außengestaltung

Horst Kraus (CDU) sprach sich dafür aus, den neu gewählten Namen „Farbenfroh“ auch bei der äußerlichen Fassadengestaltung optisch umzusetzen. „Viel Philosophisches“ stecke hinter dem neuen Namen erwiderte Kraus auf Schemberas Erläuterungen zur Namensgebung. Sie hatte erklärt, dass das Wort „Kindergarten“ Einzug in viele europäische Sprachen gehalten habe. In Deutschland dagegen tendiere man zu anderen Wortschöpfungen. „Farbenfroh“ beziehe sich, wie bei in einem Garten, auf die bunten vielfältigen Charaktere der Kinder.