Jungwinzer Johannes Aufricht, der nach Abschluss seines Weinbaustudiums vor gut einem Jahr ins elterliche Weingut eingestiegen ist, hatte die Idee zu den insgesamt vier Filmabenden im August.

Ungezwungene Atmosphäre der Freiluftkinos

Dass für dieses Unterfangen eine ausreichend große Leinwand, ein HD-Beamer mit starker Lichtleistung, professionelle Tontechnik sowie die Anfrage für die Lizenzrechte bei den entsprechenden Filmverleihern erforderlich war, schreckte ihn nicht.

In Konstanz einen Mitstreiter gefunden

In Berlin hatte er die ungezwungene Atmosphäre der Freiluftkinos kennengelernt, wo an vielen öffentlichen Plätzen mitten im Wohngebiet laue Sommerabende mit einem schönen Film zusätzlich getoppt werden. „Dies konnte ich mir auch gut in unserem Innenhof hier am See vorstellen“, sagt Aufricht, der in Eventmanager Marco D´Arca aus Konstanz den passenden Mitstreiter fand.

Das könnte Sie auch interessieren

Natürlich wollten die beiden nicht einfach nur irgendwelche Filme zeigen, der Bezug zum Wein und der Region bestimmte die Auswahl. Und so eröffnete den Premierenabend der französische Film „Der Wind und der Wein“. „Raus ins Kino“ lautete die Devise und sie kam auch bei Felicitas Loewe aus Immenstaad gut an: „Ein stimmungsvoller Ort, ein schönes Glas Wein, dazu ein guter Film.

Das könnte Sie auch interessieren

Das alles inmitten von Weinreben und in Seenähe – für mich die perfekte Mischung. Zudem ist es toll, dass die nächste Generation ihre Ideen einbringt und Neues entsteht.“ Auch Urlauberin Sophie Veitinger aus Schwäbisch-Gmünd zeigte sich restlos begeistert: „Ich habe im Internet von diesem Event erfahren. Für mich ist es ungemein stimmig, dass die Umgebung, der Wein und der Film eine Liaison miteinander eingehen.“

Weitere Filme: 20. August: „Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt“; 21. August: „Die Fischerin vom Bodensee„; Einlass jeweils: 20.45 Uhr, Filmbeginn: 21.15 Uhr. Eintritt: 15 Euro (inklusive ein Glas Wein).