Ein 44-Jähriger musste am Dienstag gegen 14 Uhr auf der Bundesstraße 31 zwischen Sipplingen und Goldbach aufgrund stockenden Verkehrs seinen Ford bis zum Stehen abbremsen. Dies erkannte der nachfolgende 35-jährige Fahrer eines Audi zu spät und konnte einen Auffahrunfall nicht mehr verhindern, wie die Polizei mitteilt.

Durch die Wucht des Aufpralls erlitt der 44-Jährige leichte Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Sein Auto, an dem ein Schaden in Höhe von 500 Euro entstand, war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Am Audi beläuft sich der Schaden auf rund 2500 Euro, schätzt die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren