Ein Polizist hat einen schwer verletzten Rehbock am Sonntagmorgen auf einem Parkplatz an der B 31alt zwischen Sipplingen und Ludwigshafen durch einen Blattschuss von seinem Leid erlöst. Wie die Polizei berichtet, hatte eine Spaziergängerin das schwer verletzte Tier im Bereich des Parkplatzes entdeckt. Es wies Bisse an Kopf, Hals und beiden Hinterläufen auf. Sie stammen nach Auffassung des Jagdpächters von einem Fuchs oder Luchs. Die Spaziergängerin hatte gemeinsam mit einem Radler die Polizei über den Fund informiert. Da die Polizisten den Jagdpächter nicht sofort erreichen konnten, erlöste einer der Beamten das Tier von seinen Qualen. Hierfür wurde kurzzeitig die Straße gesperrt und der Fahrrad- und Fußgängerverkehr unterbrochen.