20 Jugendliche im Alter von zwölf bis 17 Jahren sind in dem im Herbst 2014 gegründeten Jugend-Einsatz-Team „JET“ der Ortsgruppe der Deutschen Lebens-Rettungsgesellschaft (DLRG) Sipplingen tätig. „Sie sind begeistert dabei und machen aktiv im Wachdienst mit“, teilte Vorsitzender Karl-Heinz Rimmele mit. Die Gruppe habe schon ein sehr hohes Ansehen unter den Jugendlichen in der Gemeinde, verschiedene Vereinsvorsitzende „beneiden uns über ihre Aktivitäten“, so Rimmele. Bisher habe man die Gruppe mit Badesachen, Shorts, T-Shirts und Pullis sowie Einsatzhose, Jacke und Rucksack mit Schlüsselanhänger komplett ausgestattet. Derzeit plane man den Start einer zweiten JET-Gruppe für zwölf bis 14-jährige Jugendliche; sieben Anmeldungen lägen bereits vor.

Nach Darstellung des Vorsitzenden gehören der in diesem Jahr 40 Jahre alt werdenden Ortsgruppe 240 Mitglieder an. Sie leisteten im Vorjahr 2878 ehrenamtliche Stunden. 890 davon entfielen auf Wachstunden an der Badestelle, „die Wachstation ist im ganzen Sommer gut besetzt“, so Rimmele. 190 Stunden wurden im Wasserrettungsdienst registriert, 101 Stunden beim Jugendschwimmen im Hallenbad Schloss Salem mit 32 Jugendschwimmabzeichen sowie 151 Stunden bei Schwimmkursen im Hallenbad Schloss Salem mit 22 deutschen und sechs syrischen Kindern. Im Bereich der Ausbildung kamen im Stützpunkt Spetzgart rund 620 Stunden zusammen, weitere Stunden fielen für Übungsabende mit der Ortsgruppe und Übungen auf dem Rettungsboot an. Der Bus der Ortsgruppe war rund 10 000 Kilometer unterwegs. Rimmele: „Der aktuelle Tachostand ist 197 000 Kilometer, hier denken wir schon mal über eine Ersatzbeschaffung nach.“

Sein Dank gilt allen Mitgliedern für eine gute Mitarbeit in der Ortsgruppe und allen Bootsführern für ein angenehmes „Miteinander“. Rimmele hebt in dem Zusammenhang insbesondere seinen Stellvertreter Willi Schirmeister für sein großes Engagement um die Wachstation hervor.

Das 40-jährige Bestehen der DLRG-Ortsgruppe wird am Sonntag, 12. Juni, im Rahmen eines Frühschoppens gefeiert.