„Wir kommen jedes Jahr nach Sipplingen und fühlen uns immer wohl.“ Brigitte Fehling aus Remscheid kennt sich mittlerweile in der Gemeinde und der Umgebung bestens aus. Schließlich sind sie und Gudrun Faust seit mittlerweile drei Jahrzehnten Gast in der „Perle am See“, jedes Mal für mehrere Wochen. Mit ihrer Vermieterin Blanka Rominger waren sie um Rathausplatz gekommen, um dort wie unzählige andere Feriengäste und Einheimische gemeinsam einige vergnügliche Stunden beim Dorffest bei viel Musik und einer abwechslungsreichen Speisenkarte zu verbringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Am Samstagabend kaum ein freier Sitzplatz

Stellenweise war am Samstagabend kaum noch einen Sitzplatz zu ergattern, so groß war der Andrang aufgrund des schönen Wetters. Der historische Ortskern mit seiner Giebelbeleuchtung bot wieder eine imposante Kulisse für das Fest. Auffallend war das Fehlen der großen Linde, die verkehrsbedingt gefällt werden musste, und der aufgrund des Rathausumbaus nicht nutzbare Rathauskeller.

Fest kommendes Jahr mit Eröffnung des Rathauses

Zu Gast war auch Bürgermeister Oliver Gortat, der zum Frühschoppen mit der Musikkapelle Sipplingen kurze Zeit wieder den Dirigentenstab übernahm. Er ließ durchblicken, dass im kommenden Jahr das Fest gemeinsam mit der Eröffnung des Rathauses stattfinden soll. „Das ist jedenfalls die Planung“, sagte er, während Blanka Rominger auf die Freundschaft mit ihren Gästen aus Nordrhein-Westfalen verwies. „Wir besuchen uns inzwischen gegenseitig.“