Klarer Gewinner in der „Perle am Bodensee“ ist zwar die CDU mit 33,7 Prozent aller Stimmen. Die Union verlor aber gegenüber der Wahl vor fünf Jahren nicht weniger als 9,4 Prozentpunkte. Deutlich zugelegt haben dem bundesweiten Trend entsprechend die Grünen: Sie erhielten 26,4 Prozent aller Stimmen, das sind mehr als doppelt so viele wie 2014, als die Grünen auf 12 Prozent kamen.

Die SPD vereinigte als Drittplatzierte 11,1 Prozent aller Stimmen auf sich, das sind 9,9 Prozentpunkte weniger als vor fünf Jahren. Leicht zugelegt um 2,3 Prozentpunkte auf jetzt 8,3 Prozent hat die FDP. Auf die AfD entfielen 7,3 Prozent, etwas mehr als 2014 (6,7 Prozent). Freie Wähler und Linke kommen auf 2,2 beziehungsweise 1,8 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 74 Prozent, rund zehn Prozentpunkte mehr als 2014 mit 63,6 Prozent.