28 Jugendliche haben am zweiten Jugendforum der Gemeinde Sipplingen in der Aula der Burkhard-von-Hohenfels-Schule teilgenommen. Das geht aus einer Mitteilung der Gemeinde hervor. Bereits im März 2018 konnte ein erster Schritt in der kommunalen Jugendbeteiligung gemacht werden, als das erste Jugendforum von Sipplingen mit rund 40 Kindern und Jugendlichen stattfand. „Es ist wichtig, dass sich die jungen Menschen für die Belange unserer Gemeinde interessieren und sich in die Gemeindepolitik integrieren“, sagte Bürgermeister Oliver Gortat während des diesjährigen Neujahrsempfangs.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie dem Bericht des Jugendreporters Valentino Brand zu entnehmen ist, wurden die Jugendlichen zunächst darüber informiert, was beim ersten Jugendforum besprochen wurde. Daraufhin wurden ein Jugendsprecher sowie dessen beiden Stellvertreter gewählt: Das Amt ging an Laura Graser beziehungsweise Luna Brand und Hanna Kasan als Stellvertreter für zwei Jahre. „Die hauptsächlichen Aufgaben der Jugendsprecher werden sein, die Interessen der anderen Jugendlichen gegenüber den politischen Entscheidungsträgern zu vertreten sowie die Organisation und Leitung der jeweiligen Arbeitsgruppen in Zusammenarbeit mit der Verwaltung vorzunehmen“, heißt es in dem Bericht.

Wiederbelebung des Jugendtreffs

Nach der Wahl wurde über eine mögliche Wiederbelebung des Jugendtreffs Sipplingen am alten Sportplatz gesprochen und Ideen für den Innenraum und den Außenbereich gesammelt. Anschließend habe man über Wünsche der Jugendlichen bei der Gestaltung des Dorfes in ihrem Sinne beraten. Bürgermeister Gortat informierte die Jugendlichen über zwei mögliche Ziele, die bereits von den nach dem ersten Forum gebildeten Projektgruppen ausgewählt worden seien und die jetzt nach Möglichkeit weiter verfolgt werden sollen: eine Badeinsel und ein Dirtpark für Zweiräder. Die Jugendsprecherinnen boten ihm Unterstützung bei der Durchsetzung dieser Ziele an.

Aufruf zur Kommunalwahl zu gehen

Wie es in dem Bericht weiter heißt, rief Gortat die Jugendlichen ab 16 Jahren dazu auf, bei den kommenden Kommunalwahlen am Sonntag, 26. Mai, wählen zu gehen. Passend dazu seien vier Gemeinderatskandidaten anwesend gewesen, die ebenfalls ihre Unterstützung für den Jugendtreff angeboten hätten. Bürgermeister Gortat sei begeistert von dem zahlreichen Besuch und den Ideen der Jugendlichen gewesen und werde versuchen, deren Ziele umzusetzen.