Mit der „Zaubertröte“ hat die Bläserphilharmonie Baden-Württemberg gemeinsam mit rund 50 Schulkindern der Grundschulen von Nußdorf und Sipplingen die Magie der Töne auf die Bühne der Burkhard-von-Hohenfels-Schule gebracht.

Kinder bauen Fingerklaviere und Zaubertrötchen

Bereits im Vorfeld hatten sich die Kinder in der Schule in Workshops mit Mozarts Zauberflöte und der Geschichte vom Prinzen Tamino, dem Vogelfänger Papageno und der Königin der Nacht beschäftigt. Angeleitet von Mirjam Tressel und Wolfgang Bergler von der Bläserphilharmonie, bauten die Dritt- und Viertklässler als Glockenspiel eigene Fingerklaviere mit Metallzungen und kleine „Zaubertrötchen“, die bei der Aufführung zum Einsatz kamen.

SWR-Sprecher Jo Jung führt durch die Geschichte

Durch die Geschichte führte der SWR-Sprecher Jo Jung in der Rolle des „Joschi Schikaneder“ und interagierte auf humorvolle Weise sowohl mit dem Publikum als auch mit den Musikern auf der Bühne. Unter dem Dirigat von Toni Scholl spielte das Bläseroktett die bekanntesten Passagen aus der Zauberflöte. Mirjam Tressel gab den Kindern dann den Einsatz, damit diese die Zaubertrötchen und die Fingerklaviere im richtigen Moment ertönen ließen. So halfen sie dem Prinzen Tamino mit ihren Instrumenten, die Prüfungen zu bestehen, die ihm auferlegt wurden, um seine geliebte Pamina zu befreien, Tochter der Königin der Nacht.

Lob vom Dirigenten Wolfgang Bergler

„Die Kinder haben geübt“, lobte Wolfgang Bergler den begeisterten Einsatz der kleinen Musikanten. Man merke es gleich, wenn die Grundschulen das Projekt engagiert mittragen und die Kinder gut vorbereiten. Für Karin Latk, Lehrerin an der Nußdorfer Grundschule, ist das musikalische Mitmachprojekt eine Herzensangelegenheit: „Die Kinder kommen so ganz praktisch und spielerisch mit klassischer Musik in Verbindung.“ Latk ist überzeugt: „Das baut Hemmschwellen ab.“ Die Schulen wollen sich bis Weihnachten noch weiter thematisch mit der Zauberflöte beschäftigen.

Kinder sollen musikalisches Erlebnis mit kultureller Vielfalt kennenlernen

Getragen wird das seit fünf Jahren laufende interaktive Projekt der Bläserphilharmonie von der Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank und verschiedenen anderen Sponsoren. Ziel des Projekts ist es, die Kinder anzuregen, sich über das musikalische Erlebnis mit kultureller Vielfalt zu beschäftigen. „In unserem Bläserensemble spielen junge Musiker aus aller Welt“, rief Jo Jung zum begeisterten Schlussapplaus ins Publikum und wünschte für alle: „Wenn das Miteinander doch überall auf der Welt so gut klappen könnte!“