Ein Landwirt hatte vor zwei Jahren für sein Grundstück zwischen Beuren und Weildorf einen Sonderlandeplatz für Ultraleichtflugzeuge beantragt. Diesen hat das Regierungspräsidium Stuttgart nun abgelehnt, wie eine Pressesprecherin entsprechende Gerüchte auf Nachfrage bestätigt. Sie teilt schriftlich mit: „Es ist richtig, dass das Regierungspräsidium Stuttgart den Antrag auf Erteilung einer Flugplatzgenehmigung für einen Ultraleicht-Sonderlandeplatz in Salem-Beuren abgelehnt hat.“

Gelände ungeeignet, Gefahr für Straßenverkehr

Und dies sind die Gründe: „Entscheidend für die Ablehnung war, dass das Gelände aus luftfahrttechnischer Sicht ungeeignet ist und ein vorhandenes Hindernis aus naturschutzrechtlichen Gründen nicht beseitigt werden kann. Der Flugplatz würde zudem zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs führen.“ Die Entscheidung sei noch nicht bestandskräftig. Daher habe der Antragsteller noch die Möglichkeit, beim Verwaltungsgericht Klage zu erheben, erklärt die Pressesprecherin.

Das könnte Sie auch interessieren

In die Entscheidung waren die Einwendungen der Bürger und Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange eingeflossen. Der Salemer Gemeinderat und die Bürger hatten sich mehrheitlich gegen das Vorhaben ausgesprochen. Auch Unterschriften waren gegen die Landeplatzpläne gesammelt worden. Der Landwirt hatte den Antrag zwischenzeitlich zurückgezogen und modifiziert wieder eingereicht.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €