Das Kammermusikfestival Mozart-Sommer Schloss Salem kann stattfinden. Im Kaisersaal gibt es vom 4. bis 12. September vier Veranstaltungen – eine musikalische Lesung und drei Konzerte – diesmal unter den Voraussetzungen, die das Corona-Virus einfordert. Darum steht im Kaisersaal nur eine begrenzte Zahl an Sitzplätzen zur Verfügung. Zudem werden die Gäste gebeten, eine Mund- und Nasenmaske mitzubringen. Am Sitzplatz ist diese nicht nötig, heißt es in einer Mitteilung.

Bei großer Nachfrage Zweitveranstaltungen

Die Veranstalter – die Südwestdeutsche Mozartgesellschaft und die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg – versprechen neue Hör- und Klangerlebnisse mit kreativen Konzertformen. Bei großer Nachfrage wird für die Konzerte am selben Tag eine Zweitveranstaltung angeboten, diese wird rechtzeitig angekündigt.

Georg Mais spricht über Anna Maria Mozart

Den Auftakt macht am Freitag, 4. September, um 20 Uhr ein Vortrag mit Musik zu Anna Maria Mozart anlässlich ihres 300. Geburtstages. Sie war die Mutter Mozarts. Der künstlerische Leiter des Mozart-Sommers, Georg Mais, gibt einen Einblick in das Leben der Mozart-Familie. Die Künstler Katharina Schmitz, Mitglied der Münchner Philharmoniker, und Immo Schaar, Mitglied des Gewandhausorchesters Leipzig, spielen Werke der Mozart-Zeit für Violine und Viola.

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Tradition des Mozart-Sommers gehört ein Streichquartett-Konzert. Am Samstag, 5. September, um 20 Uhr gastiert das Eliot Quartett. Es erklingen Meisterwerke der Quartett-Literatur, von Mozarts d-moll Quartett KV 421 bis zum 3. Streichquartett von Robert Schumann. Die Konzert-Matinée findet am Sonntag, 6. September, um 11 Uhr statt. Laut Mitteilung spielen die Leipziger Kammersolisten mit Mitgliedern des Gewandhausorchesters Leipzig. Auf dem Programm stehen Werke der Mozart-Zeit, wie das Flötenquartett KV 285 von Mozart; aber auch Ludwig van Beethoven soll zu seinem 250. Geburtstag mit seiner Serenade für Flöte und Streicher Würdigung erfahren.

Zum Abschluss gibt es am Samstag, 12. September, um 20 Uhr ein Orchesterkonzert mit dem Kurpfälzischen Kammerorchester Mannheim. Das Orchester präsentiert unter der Leitung von Georg Mais Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Christian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und das Violakonzert von Leopold Mozart, Komponist und Vater von Wolfgang Amadeus. Solistin ist Yi Te Yang, die dem Orchester der Deutschen Oper Berlin angehört.

Hier gibt es die Eintrittskarten für die Konzerte

Kartenvorverkauf: Bodensee-Linzgau Tourismus, Am Schlosssee 1 (im neuen Rathaus), 0 75 53/91 77 15; Kur und Touristik Überlingen, 0 75 51/9 47 15 23; sowie bei allen Reservix-Verkaufsstellen. Online-Tickets unter www.reservix.de. Einzelkarten ab 28 Euro, Abonnements ab 71 Euro, es gibt Ermäßigungen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €