Wie die Polizei berichtet, setzte der Toyota kurze Zeit später zum Überholen an und streifte dabei das Fahrzeug der 51-Jährigen am hinteren linken Kotflügel. Der Frau gelang es im letzten Moment, ein Abkommen ihres Autos von der Fahrbahn nach dem Anprall zu verhindern.

Autofahrerin hält nicht an

Die Fahrerin des Toyota hielt nicht an, teilt die Polizei mit. Aufgrund des Kennzeichens gelang es der Polizei schnell, die 27-jährige mutmaßliche Unfallverursacherin zu ermitteln, an deren Fahrzeug sich zum Unfallhergang passende Spuren fanden.

Wie die Beamten bemerkten, stand die 27-Jährige zum Zeitpunkt der Überprüfung unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,7 Promille. Auf staatsanwaltschaftliche Anordnung musste die Frau zwei Blutproben in einem Krankenhaus abgeben. Ihr Führerschein wurde einbehalten. Die 27-Jährige wird angezeigt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 1200 Euro.