Nachdem Andreas Liebich vom „Johanniter-Kreuz“ in Überlingen-Andelshofen am Mittwoch die kritischen Kollegen aus vier anderen Restaurants der Bodenseeregion bekochte, muss sich am Donnerstag, 24. September, Julia Wurm vom Landgasthof „Apfelblüte“ in Salem-Neufrach am Herd bewähren. Beide sind in der aktuellen Staffel der Doku-Soap „Mein Lokal, Dein Lokal – Wo schmeckt‘s am besten?“ dabei, sie läuft seit Montag täglich 15.55 Uhr auf Kabel Eins und kann auch gestreamt werden. Wer am Ende oben auf dem Treppchen steht, darf Julia Wurm noch nicht verraten, der Linzgau schlägt sich aber gut. „Wir schneiden beide nicht schlecht ab“, lacht sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Dreharbeiten liefen vor zwei Monaten und das bedeutete für der „Apfelblüte“ besonderen Stress. „Bei mir kam dazu, wir haben ja noch ein ganz kleines Baby, ob ich die ganze Woche weg sein kann – das ging ja jeden Morgen um 10 Uhr los und zuhause war ich dann nachts um halb zwei.“ Das sei schon eine Herausforderung gewesen. „Es musste ja immer jemand für die beiden Kinder und für mich daheim da sein.“ Julia Wurm ist als Hotelfachfrau und Köchin fester Teil des Teams, zusammen mit ihrem Mann, Küchenmeister Michael Wurm, und ihren Eltern, Küchenmeister Peter Partikel und Hotelfachfrau Ulrike Partikel, den Chefs der Apfelblüte.

Es entstand sogar eine Freundschaft

„Doch, es sich ganz sicher gelohnt, dabei zu sein“, sagt die junge Frau. Mit Heidrun Müller vom Gitzenweiler Hof in Lindau, wo die Show am Montag begann, sei gar eine Freundschaft entstanden. Wer alles dabei ist, erfuhren sie und die Mitstreiter erst am ersten Tag des Drehbeginns. Am Freitag vor der Produktionswoche war vom Sender lediglich eine Mail mit einer Adresse in Lindau gekommen, an der sich alle Teilnehmer dann trafen. Klar kannte sie den Kollege Andreas Liebich aus Überlingen-Andelshofen. „Ich habe mich dann auch gleich zu erkennen gegeben.“ Der Mann, der sich dann am Dienstag als Kochprofi der „Pizzeria Central“ aus Friedrichshafen entpuppte, habe aber erst mal aus seinem Namen partout ein Geheimnis machen wollen. Wer von den fünf Teilnehmern wie viele Punkte holte, das wird erst am letzten Tag enthüllt, wenn alle auf der Reichenau bei „Mein Inselglück“ verköstigt wurden.

„Habt Ihr nicht auch mal Lust, mitzumachen?“

Mit dabei war Julia Wurm übrigens, weil sie und ihr Mann, Michael Wurm, früher Küchenchef bei Starkoch Stefan Marquard, mit Fernsehkoch Mike Süsser schon lange befreundet sind. Der Moderator des Küchen-Konkurrenzkampfes, der die Teilnehmer auch coacht, habe irgendwann einmal gefragt, „ob wir nicht auch mal Lust hätten, mitzumachen“.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €