Ein Weihnachtsbaum aus Elementen eines Baugerüsts steht am Meersburger Ortsausgang in Richtung Baitenhausen. Dieses Exemplar wird sicherlich wieder abgebaut und die Elemente sowie die schmückenden Eimer finden an anderer Stelle Verwendung. Doch wohin mit den echten Christbäumen, die nicht mehr benötigt werden?

In Meersburg schafft die Kolpingfamilie am morgigen Samstag, 12. Januar, ab 9 Uhr Abhilfe. Eingesammelt werden die ausgedienten Bäume wieder im Stadtgebiet Meersburg und in Riedetsweiler. Die Kolpingfamilie erhebt dafür eine Gebühr von 2 Euro. Der Erlös wird für soziale Zwecke gespendet, heißt es in einer Mitteilung. Spendenempfänger und -Betrag werden bekannt gegeben.

Sammlungen in Salemer Teilorten

Auch in Salem werden die Weihnachtsbäume morgen eingesammelt. Der Narrenverein Salem ist in Stefansfeld und im Schlossbezirk unterwegs. In Grasbeuren sind es die Funkenbuben Grasbeuren, die die alten Christbäume abholen. Diese sind laut Mitteilung bis 9 Uhr am Straßenrand bereit zu stellen. Gleiches gilt für die Sammlung der Funkengilde Mimmenhausen. Über eine Spende würden sich die Mitglieder freuen. Die Beurener Funkengilde nimmt sich der Aufgabe in Beuren an. Die Weihnachtsbäume werden dort ebenfalls ab 9 Uhr abgeholt. Einen kleinen Obolus nimmt die Funkengilde gerne an. In Buggensegel sind es gleichfalls die Funkenbuben, die die Bäume ab 9 Uhr abholen – gerne gegen eine kleine Spende. In Weildorf werden die Bäume bereits ab 8.30 Uhr gegen einen geringen Betrag eingesammelt. Hier ist die Funkengilde Weildorf zuständig.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Feuerwehrabteilung Neufrach ist in den Teilorten Neufrach, Mittelstenweiler und Rickenbach unterwegs, um die Bäume einzusammeln. Die Bürger werden auch hier gebeten, die Bäume bis 9 Uhr am Straßenrand bereitzulegen. Über einen kleinen Obolus würden sich die Feuerwehrkameraden laut Mitteilung freuen. In Oberstenweiler wird indes erst am Samstag, 19. Januar, ab 9.30 Uhr gesammelt. Das Altenwerk holt die Bäume mit Unterstützung der Funkengilde direkt vor der Haustür ab. Spenden werden für den jährlichen Kaffeemittag zur Weihnachtszeit genutzt.

Auch an anderer Stelle abzugeben

In Uhldingen-Mühlhofen ist morgen die Funkengilde Mühlhofen unterwegs. Die Funkengilde bittet darum, die Christbäume schon heute, 11. Januar, gut sichtbar an den Straßenrand zu legen. Das Einsammeln findet dann am morgigen Samstag ab 9 Uhr statt. Die Sammlung beschränkt sich auf den Ortsteil Mühlhofen. Verwendung finden die ausgedienten Weihnachtsbäume bei den Funkenfeuern, die am ersten Sonntag nach Aschermittwoch, also dem ersten Fastensonntag, angezündet werden. Laut Landratsamt können die Bäume aber auch über die Gartenabfälle entsorgt werden, allerdings zerkleinert. Abzugeben sind die Christbäume dann bei den Entsorgungszentren oder Wertstoffhöfen. Eine Gebühr wird nicht erhoben. Weitere Informationen im Internet: www.bodenseekreis.de.