Am Mittwoch hatte der Mann in der Friedhofstraße ein Wespennest beseitigen sollen und hierfür eine überteuerte Rechnung ausgestellt, berichtet die Polizei.

Da der Auftraggeber ebenfalls Zweifel an den angeblichen Fachkenntnissen hatte, weil der Mann unter anderem Insektenspray und Bauschaum benutzte, informierte er das Landratsamt. Dieses bestätigte ein unsachgemäßes Vorgehen bei der Wespenbekämpfung.