Wer derzeit einen Weg in den Salemer Teilort Neufrach finden will, hat es nicht leicht. Ein Beispiel, erzählt von Ulrike Partikel vom ansässigen Gasthof Apfelblüte: "Besucher aus Ravensburg fuhren über eine halbe Stunde um Neufrach herum. Von Umleitung zu Umleitung, immer weiter. Dann standen sie irgendwann nachts vor dem Baustellenschild und wussten einfach nicht weiter. Wir mussten losfahren, um sie abzuholen."

Das besagte Schild weist an der Straßensperrung darauf hin, dass der Weg bis zur Baustelle in der Markdorfer Straße frei ist. Noch bis zum November wird die Straße, die als Landes- und gleichzeitig Hauptstraße durch den Ortsteil führt, saniert. Der Verkehr wird von Markdorf kommend über Bermatingen-Ahausen umgeleitet sowie vom Deggenhausertal kommend über den Ortsteil Stefansfeld. Während Ortskundige an der Sperrung vorbeifahren und die Parallelstraßen um die Baustelle als Ausweichroute nutzen, finden auswärtige Besucher nicht in den Ort. Und somit nicht zu den Betrieben, die das Fehlen des Durchgangsverkehrs im Tagesgeschäft spüren.

So sieht die Baustelle in der Markdorfer Straße derzeit aus: Die Neufracher Ortsdurchfahrt soll bis zum November fertigestellt sein. Mit einem Kreisel an der Abzweigung Markdorfer/Weildorfer Straße soll der Verkehrsfluss an der stauträchtigen Stelle verbessert werden.
So sieht die Baustelle in der Markdorfer Straße derzeit aus: Die Neufracher Ortsdurchfahrt soll bis zum November fertigestellt sein. Mit einem Kreisel an der Abzweigung Markdorfer/Weildorfer Straße soll der Verkehrsfluss an der stauträchtigen Stelle verbessert werden. | Bild: Kares, Julian

Für Ulrike Partikel, die zusammen mit ihrer Tochter Julia Wurm den Gasthof Apfelblüte betreibt, liegt das Problem an der Beschilderung. Sie sagt: "Ein Gast meinte zu uns, dass hier jedes Dorf Umleitung heißt. Keiner findet in den Ort, geschweige denn zu uns. Dabei sind wir erreichbar." Und Julia Wurm ergänzt: "Bei einer Anfrage an die Straßenmeisterei hieß es, dass es keine Schilder mit der Aufschrift 'Bis Neufrach frei' gibt. Kein Besucher weiß, wo die Baustelle aufhört, und fährt somit nicht in den Ort." Für den Gasthof mit 77 Betten fallen zahlreiche Gäste weg, die sich spontan für eine Übernachtung entscheiden. Im Restaurant kommen fast keine Leute mehr vorbei. Gäste, die vorab gebucht haben, fänden die Apfelblüte erst nach einer Odyssee und mit einer ordentlichen Portion Wut im Bauch, berichten die beiden Frauen.

Betriebe haben die Möglichkeit für eigene Schilder

Auf Nachfrage dieser Zeitung teilt Sabine Stark von der Gemeindeverwaltung Salem mit: "Es wird an den meisten Umleitungsbeschilderungen mit dem Schild Neufrach auch auf diesen Ortsteil hingewiesen, so in Stefansfeld am Kreisverkehr und an der Deggenhauser Straße, am Hardtwaldkreisel sowie in Bermatingen." Für die Betriebe habe es die Möglichkeit gegeben, zusammen mit dem Straßenverkehrsamt des Landkreises, eine gemeinsame Beschilderung zu erstellen. Diese Wegweiser sind am Hardtwaldkreisel und an der Kreuzung in Bermatingen in Richtung Ahausen aufgestellt.

Am Hardtwaldkreisel hat das Straßenverkehrsamt ein Schild mit "Zufahrt frei" angebracht: So sollen die Autofahrer erkennen, dass die aufgezählten Betriebe in Neufrach trotz Sperrung der Ortsdurchfahrt noch erreichbar sind.
Am Hardtwaldkreisel hat das Straßenverkehrsamt ein Schild mit "Zufahrt frei" angebracht: So sollen die Autofahrer erkennen, dass die aufgezählten Betriebe in Neufrach trotz Sperrung der Ortsdurchfahrt noch erreichbar sind. | Bild: Kares, Julian

Auf dem Schild am Kreisverkehr stehen die Namen der Metzgerei Buchmann und der Bäckerei Baader. Sie sind direkt im nahen Umfeld der Markdorfer Straße gelegen. Wie wirkt sich die Baustelle auf ihren Betrieb aus? Markus Häusler, Filialleiter der Metzgerei Buchmann: "Es fallen Kunden weg, das ist nicht positiv. Aber so ist das bei Baustellen mit Umleitungen. Und es muss ja gemacht werden. Ich frage mich nur, warum alles im Sommer stattfindet." Direkt neben der Metzgerei verkauft die Bäckerei Baader ihre Waren. Verkäuferin Patrizia Restle sagt: "Ja, es ist ruhig geworden. Wir arbeiten im Moment zu zweit, sonst sind wir drei bis vier Personen. Morgens fehlen hier die Pendler."

Tankstelle äußert sich nicht mehr zum Thema

Der Campinghof Salem ist zwar nicht auf dem Schild vertreten, liegt aber ebenfalls hinter der Absperrung. Für Henriette Fiedler hat das keine Auswirkung auf die Anzahl ihrer Gäste: "Wir haben hier wenig Gäste, die vorher nicht gebucht haben. Aber wir merken, dass die Gäste nervlich strapaziert sind von den vielen Umleitungen rund um Salem. Ich denke, die Umleitung trifft vor allem die Tankstelle in der Ortsmitte." Dort möchte sich nach einer Anfrage niemand zu dem Thema Baustelle äußern.

In Neufrach weisen laminierte Schilder zur Metzgerei Buchmann und zum Gasthof Apfelblüte. Beide Betriebe merken, dass es durch die gesperrte Ortsdurchfahrt weniger Kunden gibt.
In Neufrach weisen laminierte Schilder zur Metzgerei Buchmann und zum Gasthof Apfelblüte. Beide Betriebe merken, dass es durch die gesperrte Ortsdurchfahrt weniger Kunden gibt. | Bild: Kares, Julian

Nach dem Vorfall mit dem Besuch aus Ravensburg haben die Inhaberinnen der Apfelblüte Initiative ergriffen. In Absprache mit dem Straßenverkehrsamt brachten sie aus Richtung Bermatingen Wegweiser an. Dazu leiten selbstlaminierte Schilder rund um die Baustelle den Weg zu ihrem Betrieb. Die Metzgerei Buchmann macht es genauso. Die Einbußen können damit wohl nicht mehr aufgefangen werden. Subventionen durch die Gemeinde gibt es nicht, erklärt Sabine Stark: "Ein Schadensersatz ist hierfür grundsätzlich nicht vorgesehen."

Weitere Straßen sind gesperrt

Die Sperrung der Ortsmitte Neufrach ist derzeit nicht die einzige Baustelle: Zwei Straßen in der Nähe von Salem sind mit einer Vollsperrung und Umleitungen belegt.

  • Sperrung Landesstraße 200 zwischen Altheim und Hattenweiler: Seit Montag, 27. August, ist die Landesstraße 200 zwischen Altheim und Hattenweiler bis zum Samstag, 8. September, voll gesperrt. Das Straßenbauamt des Landkreises teilt mit, dass auf dem etwa zwei Kilometer langen Streckenabschnitt belastungsbedingt die Fahrbahndecke komplett erneuert werden muss. Außerdem werden abgebrochene Ränder repariert. Wegen der geringen Gesamtbreite der Straße seien diese Arbeiten nicht unter halbseitiger Sperrung möglich. Der Verkehr soll laut Mitteilung über die Kreistraßen 7768 und 7785 sowie die Landestraße 201 über Heiligenberg anschließend auf die Kreistraße 7767 bis nach Hattenweiler und umgekehrt umgeleitet werden.
  • Umleitung in Ahausen teilweise aufgehoben: In der jüngsten Mitteilung des Straßenbauamtes heißt es, dass es mit den zahlreichen Umleitungen rund um Salem, Bermatingen und Ahausen besser werden soll. Seit vergangenem Freitag, 31. August, ist der sanierte Abschnitt der Kreisstraße 7782 im Bermatinger Ortsteil Ahausen wieder befahrbar. Damit entfällt auch die Umleitung nach Grasbeuren über Baitenhausen, heißt es in der Mitteilung. Die Kreisstraße 7760 zwischen Ahausen und Buggensegel soll noch bis voraussichtlich Anfang Oktober voll gesperrt bleiben. Die Umleitung erfolgt in beiden Richtungen über Grasbeuren und die neu hergestellte Kreisstraße 7782.