Der Mann war damit beschäftigt, im ersten Stock eines Rohbaus Schalungsplatten zu legen, und stürzte hierbei mutmaßlich aufgrund Unachtsamkeit durch eine Bodenöffnung etwa drei Meter tief auf die darunter liegende Betonfläche des Erdgeschosses. Laut der Polizei wurde der 45-Jährige nach der Erstversorgung durch den Notarzt vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Inwieweit möglicherweise Sicherheitsvorschriften zur Verhinderung derartiger Abstürze nicht eingehalten wurden, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Das könnte Sie auch interessieren