Der Musikverein Beuren hat einen neuen Dirigenten: Bernhard Jauch trat jetzt die Nachfolge von Alexander Krall an. Im Zuge der Hauptversammlung wurde Jauch als aktives Mitglied des Vereins aufgenommen und Krall verabschiedet. Dies teilt der Musikverein in einem Pressetext mit. Verabschiedet wurde auch Hans Mauthe, der von 1961 bis 2018 aktives Mitglied war.

Ab August vergangenen Jahres wurde nach einem neuen Dirigenten gesucht. Besonders wichtig war den Musikern dabei die interne Abstimmung: "Was wollen wir? Was ist uns wichtig?" Einige Probedirigate waren notwendig, ehe Bernhard Jauch gefunden war. Gemeinsam starten sie "nach eindeutigem Beschluss" in das diesjährige Sommerprogramm. Für ein erstes Kennenlernen gab es bislang zwei Proben mit Jauch, "der die traditionellen Auftritte weiterführen und mit interessanten, abwechslungsreichen Auftritten ergänzen möchte", berichtet der Musikverein.

Das Adventskonzert 2018 des Musikvereins Beuren stand unter dem Motto "very british". Das Programm beschäftigte sich ausschließlich mit britischen Themen und mit Werken britischer Komponisten. Der neue Dirigent Bernhard Jauch möchte diese traditionellen Konzerte fortsetzen, aber auch durch abwechslungsreiche Auftritte ergänzen.
Das Adventskonzert 2018 des Musikvereins Beuren stand unter dem Motto "very british". Das Programm beschäftigte sich ausschließlich mit britischen Themen und mit Werken britischer Komponisten. Der neue Dirigent Bernhard Jauch möchte diese traditionellen Konzerte fortsetzen, aber auch durch abwechslungsreiche Auftritte ergänzen. | Bild: Bernhard Conrads

Die Notenmappen wurden laut Verein bereits mit Stücken für das Sommerprogramm aufgefüllt. Als Basis werden aufgrund der begrenzten Zeit Werke genutzt, die den Musikern bekannt sind. Ergänzt werden sie durch die neuen Stücke. "Also packen wir es an", wird Bernhard Jauch zitiert: "Wenn die Zusammenarbeit stimmt, bekommen wir das hin."

Viel Zeit möchte der Musikverein in die Jugendarbeit und deren Ausbau stecken. Der Musikverein schreibt: "Die Jugendarbeit soll interessant bleiben." Geplant sind weitere Werbeveranstaltungen. Zudem gibt es Überlegungen, die Bläser-AG „Wind Kids“ für die Klassen 1 bis 4 ganzjährig anzubieten, die Zusammenarbeit mit der Musikschule weiter voranzutreiben und im Probenlokal Instrumente zum Ausprobieren zur Verfügung zu stellen. Erfolgreich ist auch die Musikgruppe für Kinder, "High 1", unter Hans Peter Tress. Sie schließt die Lücke zwischen Bläser-AG und Jugendkapelle.

Für organisatorischen Aufwand sorgt die neue Datenschutzgrundverordnung. Nötig war eine Satzungsänderung bezüglich des Datenschutzes. Umgesetzt werden soll sie im laufenden Vereinsjahr 2019. Man will mit den gesetzlichen Neubestimmungen auf dem Laufenden bleiben und diese umsetzen, wie der Musikverein mitteilt. Bewährt hat sich das Dreier-Gespann an der Spitze des Musikvereins. Manuel Knab, Daniel Mauthe und Andreas Stärk waren vergangenes Jahr gewählt worden. Aufgaben und Verantwortung würden so besser verteilt, erklärt der Verein.

Weitere Informationen im Internet: http://www.musikverein-beuren.de