In Mittelstenweiler steht ein Festwochenende mit drei Veranstaltungen an. Den Auftakt macht am Freitag das Wielemer Viertele. Der Laufwettbewerb ist mittlerweile weithin bekannt und bildet gleichzeitig den Abschluss des Linzgau-Lauf-Cups. Auf die Sportveranstaltung folgen am Samstag die Wielemer Sommernacht und am Sonntag das Wielemer Dorffest.

Organisatorische Herausforderung für 700-Einwohner-Dorf

Die Mittelstenweiler Dorfgemeinschaft hat deshalb allerhand zu tun. „Obwohl wir auf bewährte Strukturen zurückgreifen können, stellt der Event-Reigen mit drei Veranstaltungen mit ganz unterschiedlichen Profilen immer wieder eine organisatorische Herausforderung für unser 700-Seelen-Dorf dar“, erzählt Hubert Armbruster, der gemeinsam mit Jo Häussler, Josef Knäple und Uli Rössler zum Organisationsteam gehört. Zu schultern sei dies nur, weil so gut wie die gesamte Dorfgemeinschaft mitziehe.

Sie sind gerüstet für die Mittelstenweiler Dorffesttage, die am Freitag, 6. Juli mit dem Wielemer Viertele beginnen: Jo Häussler, Josef Knäple, Hubert Armbruster und Uli Rössler (von links) vom Organisationsteam.
Sie sind gerüstet für die Mittelstenweiler Dorffesttage, die am Freitag, 6. Juli mit dem Wielemer Viertele beginnen: Jo Häussler, Josef Knäple, Hubert Armbruster und Uli Rössler (von links) vom Organisationsteam. | Bild: Peter Schober

Die Geschichte des Viertelmarathons Wielemer Viertele

Traditionell beginnt die Veranstaltungstrilogie mit dem Wielemer Viertele. Mitinitiator dieses Laufwettbewerbs war vor 15 Jahren Jo Häussler, damals noch ein ausgesprochener Laufmuffel, wie er erzählt: Einige Wochen vor dem Dorffest hatte er gewettet, dass er bis dahin joggend fünf Kilometer schafft. Zum täglichen Training hatten sich immer mehr Trainingswillige um ihn geschart, so entstand das Wielemer Viertele, ein Viertelmarathon. Heute geht Jo Häussler schon auch mal einen ganzen Marathon an. „Ich laufe heute gerne und viel und es tut gut“, sagt er.

Das könnte Sie auch interessieren

Spannende Entscheidung bei Spitzenläufern erwartet

Sein Baby, das Wielemer Viertele, hat indessen eine große Anhängerschar gefunden. Rund 500 Läufer gehen in der Regel an den Start. Auch in diesem Jahr rechnet Josef Knäple mit einem stattlichen Teilnehmerfeld. Seit das Wielemer Viertele nach dem Uhldinger Pfahlbau-Marathon und dem Heiligenberger Schlosslauf den Abschluss des Linzgau-Lauf-Cups bildet, hat die Laufveranstaltung noch einmal einen Anziehungsschub erfahren. Denn hier fällt die Entscheidung. Und die dürfte in diesem Jahr besonders spannend werden, schätzt Uli Rössler. Denn sowohl bei den Damen als auch bei den Herren liegen die Spitzenläufer im Linzgau-Lauf-Cup nur wenige Sekunden auseinander.

„Von Spitzenläufern sollen sich Hobbyläufer aber nicht abschrecken lassen“, betont Josef Knäple. „Ohne sie wäre das Wielemer Viertele nicht das, was seine Wurzel ist.“ Im Mittelpunkt stehe der Spaß am Laufen auf einer landschaftlich schönen Strecke.

Firmen, Vereine und Institutionen mit Teams am Start

Uli Rössler erwähnt auch die vielen Sponsorenteams, die beim Wielemer Viertele regelmäßig an den Start gehen. Das sind Firmen, Vereine und Institutionen aus der näheren Umgebung. Mit einem besonders großen Team startet seit Jahren die Heilstätte „Sieben Zwerge“ aus Oberstenweiler. Seit einigen Jahren ist auch das Betreuungsteam des Alten- und Pflegeheims Wespach immer mit von der Partie.

Erlös geht an einen guten Zweck

Direkt nach der Auswertung der Laufergebnisse erfolgt die Siegerehrung für die verschiedenen Altersklassen. Danach werden die Gewinner des Linzgau-Lauf-Cups ausgezeichnet. Zum Schluss erfolgt die Spendenübergabe. Traditionellerweise wird der Reinerlös aus dem Wielemer Viertele einem guten Zweck gespendet.

Auf Viertelmarathon folgen Sommernacht und Dorffest

Nach der Siegesfeier am Freitagabend wird der Vorplatz des Mittelstenweiler Dorfgemeinschaftshauses von den Helfern der Dorfgemeinschaft dann gleich für die Samstagabendveranstaltung hergerichtet: für die Wielemer Sommernacht mit dem in der Region bekannten Alleinunterhalter Gianni Dato aus Bermatingen. Die Wielemer Sommernacht beginnt am Samstag, 7. Juli, um 19 Uhr. Bis 20 Uhr ist Happy Hour angesagt. Gegen den Hunger hat Küchenchef Maximilian Scheufler vorgesorgt.

Das Dorffest beginnt am Sonntag, 8. Juli, 11 Uhr. Für musikalische Unterhaltung sorgt die Musikkapelle Neufrach.