Der Gemeinderat stimmte der überarbeiteten Planung einhellig zu. Neben einigen redaktionellen Textänderungen wurde insbesondere auf Anregung aus den Reihen des Gemeinderats eine stärkere Durchgrünung der 3700 Quadratmeter großen Fläche vorgenommen. Die Parkfläche wird nun mit drei Baumreihen mit insgesamt 29 Bäumen durchzogen. Wenn diese einmal voll entwickelt seien, werde von ihren Kronen so gut wie der gesamte Parkplatz mit seinen 120 Stellplätzen beschattet, erklärte der Überlinger Städteplaner Helmut Hornstein. Die zusätzliche Durchgrünung reduziere aber auch die gesetzlich vorgeschriebenen naturschutzrechtlichen Ausgleichsmaßnahmen, betonte Hornstein. Ferner wurde in der überarbeiteten Planung festgelegt, dass der Parkplatz nur in der Zeit von 6 bis 22 Uhr benutzt werden darf, zum Schutz der Anwohner vor Lärm, wie vom Landratsamt vorgeschlagen. Eine zusätzlich nötige Änderung des Flächennutzungsplans ist Gegenstand im Gemeindeverwaltungsverband Salem/Frickingen/Heiligenberg am Donnerstag, 19. April.