Zu einem Tiernotfall wurde die Feuerwehr Salem nach eigenen Angaben auf den Parkplatz an der Tennishalle gerufen. Ein Hund war im Auto zurückgelassen worden, die Temperaturen waren außerhalb des Autos schon auf 30 Grad angestiegen. Da das Leben des Hundes gefährdet war, entschloss sich der Einsatzleiter zum Einschlagen einer Scheibe, um den Hund zu befreien.

Nach dem Öffnen der Scheibe konnte der Hund aus dem überhitzten Auto herausgenommen und mit Wasser versorgt werden. Der später hinzukommende Fahrzeugbesitzer habe sich ungehalten gezeigt. Nach Aussage der Polizei komme aber das Tierwohl vor der Sachbeschädigung, so dass der Einsatz gerechtfertigt gewesen sei, heißt es im Feuerwehrbericht