Ganz besonders bei Joachim Sigel. Er hat jetzt 60 Chorjahre beim Männerchor auf dem Buckel. So kehrte der dörfliche Chor im Jahr 1989 in der Einstufung als "Mittlerer Chor" mit bis zu 50 Sängern aus Prag von den Chortagen eines Internationalen Wettbewerbs mit dem Prädikat "Ausgezeichnet" und mit dem "Goldenen Band" zurück. Sein Chorleiter, Joachim Sigel, erhielt die Auszeichnung als "Bester Nachwuchschorleiter". Unter 3500 Sängern konnten die Neufracher die Fachjury des Männerchors der Prager Symphoniker überzeugen, und das nicht nur mit dem auf Tschechisch gesungenen Titel "Veno" von Bedich Smetana, sondern auch mit Melodien von Hans Leo Hassler, Franz Schubert und Friedrich Silcher. Joachim Sigel leitete den Chor von 1972 bis 1994. Er steht heute noch für Einzelproben zur Verfügung und wirkt als "spiritus rector" des wöchentlichen Singens der Rentner im Chor. Der Verein dankte ihm mit einem Geschenkkorb und einer Urkunde. Der Bodensee-Hegau-Chorverband ernannte Sigel vor zwei Wochen zum Ehrenmitglied, der Deutsche Chorverband verlieh ihm die Goldene Ehrennadel.

Stets gut gelaunt komme Siegfried Kienle seit einem Jahrzehnt nicht nur begeistert zum Singen, er gestaltet auch "mit viel Fleiß und Genauigkeit" mit, wie der Vorsitzende Wilhelm Gindele betonte. Beim "Bericht des Schriftführers" konnte sich jeder davon überzeugen, wie gut der Jubilar, zusammen mit seiner Frau, den ihm zugedachten Titel "Terminverwalter" zu füllen weiß. Als Dank gab es eine Urkunde. Ein Vierteljahrhundert ist Heinz Zoller dabei. Zoller sehe sich, so Gindele, "nicht so gern im Vordergrund, aber er ist immer da, wenn der Verein ihn braucht – mit einem gewissen Schalk im Nacken." Der Geehrte bedankte sich mit dem Hinweis auf das Wohlgefühl, dass er mit guten Freunden im Männerchor genieße. Ihm wurden Urkunden vom Verein und vom Badischen Chorverband überreicht.