Salem

Salem
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Isabelles Familie gedenkt der verstorbenen Tochter und Schwester mit Bild und Kerze am Kachelofen in der Wohnstube. Ihre Gesichter sind gezeichnet vom Verlust, auch fünf Jahre nach dem Tod. „Wir finden keinen Frieden, weil wir nicht wissen, was mit Isabelle geschah“, sagt die Mutter. Von links: Die Eltern, Karl-Heinz Hulin und Claudia Kellenberger, und Schwester Fabienne Hulin.
Überlingen Fünf Jahre nach dem Tod von Isabelle Kellenberger stellt sich ihre Familie weiter quälende Fragen: Was passierte wirklich im Juni 2016?
Die 28-jährige Isabelle Kellenberger aus Überlingen wurde 2016 tot am Bodenseeufer vor Goldbach aufgefunden. Ihre Familie ist nach wie vor von einem Gewaltverbrechen oder einem Unfall überzeugt. Die Staatsanwaltschaft spricht von einer ungeklärten Todesursache. Das Ermittlungsverfahren ist abgeschlossen, die Familie wünscht sich eine Wiederaufnahme.
Bermatingen Der Weg ist frei für die Apfelradlrunde: Offizielle Eröffnung des neuen Radweges
Sekt und naturreiner Apfelsaft symbolisierten in etwa die offizielle Eröffnung des Apfelradlwegs rund um den Gehrenberg: Die spritz(ige)Tour war getrübt durch das nass-kalte Wetter, das besonders nachmittags Radler, Feiernde und Genießer überzog. Hartgesottene und treue Teilnehmer hielten aber fast den ganzen Tag durch.
Salem Die Freien Wähler möchten Salems Zukunft mitgestalten – von Bauen über Klimaschutz bis Schulentwicklung
Egal, ob es um Bildung, Bauen, Wirtschaft oder Umweltschutz geht: Die Fraktionsmitglieder der FWV wollen sachorientiert arbeiten. Im Rahmen der SÜDKURIER-Serie „Fraktionsgespräche“ geben sie Einblick in die anstehenden Projekte und ihre Ziele.
Salem Zu schnell beim Abbiegen: Junger Autofahrer erleidet schwere Verletzungen
Weil er mit überhöhter Geschwindigkeit in die Kurve ging, kam der 23-jährige mit seinem Wagen ins Schleudern, prallte in den Gegenverkehr und in der Folge überschlug sich der Toyota auch noch.
Unbekannte zerstörten das Inventar im Sportheim in Leibertingen. Auf dem Bild ist ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens am 27.07.2015 in Osnabrück, Niedersachsen, zu sehen. (Symbolbild)
Video Auf Streife mit der WaPo Bodensee: Was passiert an Deck des Polizeiboots "24" der Wasserschutzpolizei?
Bootskontrollen, Badeunfälle und Seenothilfe: Die Aufgaben der Wasserschutzpolizei am Bodensee sind anspruchsvoll und vielfältig. In dieser Video-Reportage begleiten wir Stephan Bacher und sein Team von der WaPo mit Kamera und Drohne auf Streife. Lernen Sie die Arbeit der Beamten, die für Sicherheit auf dem See sorgen, und den Menschen dahinter kennen.
Salem Selbst die Kleinen greifen beim Spatenstich für den neuen Salemer Kindergarten zur Schaufel
Im Neubaugebiet Stefansfeld-Ost in Salem wurden symbolisch die ersten Spatenstiche für den Kindergartenneubau getätigt. Zum Herbst 2022 soll der neue Kindergarten in Betrieb gehen.
Mit dem symbolischen Spatenstich startet der Bau des neuen Salemer Kindergartens im Neubaugebiet Stefansfeld-Ost. Mit tatkräftiger Unterstützung von Kindergartenkindern gehen die Honoratioren ans Werk (von links): Bauunternehmer Peter Löffler, Gemeinderätin Luzia Koester, Kindergartenleiterin Uta Nietzschmann, Ortsbaumeister Wolfgang Koch, Architekt Frohwin Lüttin, Bürgermeister Manfred Härle, Architekt Fritz Hack, Gemeinderat Klaus Hoher MdL, Bauunternehmer Manfred Löffler und Gemeinderätin Petra Herter.
Salem Wegen Corona: Der Weihnachtsmarkt am Schloss Salem fällt dieses Jahr erneut aus
Zum zweiten Mal in Folge wurde der Salemer Weihnachtsmarkt am Schloss wegen der Corona-Krise abgesagt. Doch bis zur Veranstaltung wären es noch etwa vier Monate – warum steht die Entscheidung schon so früh fest?
Der Weihnachtsmarkt am Salemer Schloss fällt dieses Jahr coronabedingt zum zweiten Mal in Folge aus.
Salem/Region Familie Berrischen vom Niederrhein ist erneut am See. Das haben die vier Urlaubstester vor
Schon zweimal haben die vier Berrischens die Bodenseeregion erkundet und für den SÜDKURIER über Ausflüge informiert. Dieses Mal ist Radfahren angesagt. Außerdem werden sie campen. Ob und wie das klappt, darüber wollen die Eltern berichten.
Familie Berrischen probiert ihre Räder vor dem Bodenseeurlaub in ihrer Heimat im niederrheinischen Kerken aus.
Salem Unbekannte heben Schachtdeckel aus Straße – jetzt ermittelt die Polizei
Nachdem Unbekannte am Mittwoch zwischen 0 und 5.15 Uhr im Bereich der Markdorfer Straße/Breitenstraße die Straßenkappe einer Wasserleitung ausgehoben haben, bittet die Polizei Überlingen um Hinweise.
Unser Symbolbild zeigt ein Polizeiauto bei einem Einsatz.
Salem Bekannt für seine Italien-Hommage: Tenor Jonas Kaufmann gastiert 2022 bei den Salem Open Airs
Startenor Jonas Kaufmann ist im August 2022 mit der Sopranistin Rachel Willis-Sørensen und der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz zum Konzert in Salem. SÜDKURIER-Abonnenten erhalten die Karten zu dem Open Air rund um Schloss Salem vergünstigt.
Jonas Kaufmann ist ein Star unter den Tenören. Am 4. August 2022 gastiert er bei den Schloss Salem Open Airs.
Salem Drei Tage im Zeichen der gelben Filzkugel: Tennisspieler messen sich bei Salem Open
Die diesjährigen Salem Open beginnen am Freitag, 6. August. Es handelt sich um ein Ranglistenturnier für Damen und Herren.
Jakob Sude aus Friedrichshafen ist bei den Herren bei den Salem Open an Nummer eins gesetzt.
Visual Story "Dann geht der Puls hoch und das Adrenalin steigt": Auf Bodensee-Streife mit Stephan Bacher von der Konstanzer Wasserschutzpolizei
Seit zwölf Jahren ist Stephan Bacher bei der Wasserschutzpolizei. Mit der Wahl seines Berufs erfüllte er sich einen Kindheitstraum. Der SÜDKURIER hat den Polizeihauptmeister auf Streife begleitet – und dabei unter anderem erfahren, wie der Litzelstettener bei hohen Wellen, Gewitter und Starkwind auf dem Bodensee die Nerven behält und warum er sich bei Taucheinsätzen vorstellt, dass er mit einem Bier am Lagerfeuer sitzt.
Seit 12 Jahren bei der Konstanzer Wasserschutzpolizei: Polizeihauptmeister Stephan Bacher.
Überlingen/Salem/Owingen Als sich der Umweltschutz in Verbänden organisierte: Die Aktiven von damals sind auch im Rentenalter noch aktiv
SÜDKURIER-Serie "Gedächtnis der Region": Die Sorge um die Artenvielfalt und die Zukunft der Natur hält die Aktiven von damals bis heute in Atem. Bei BUND und Nabu fehlt es zudem am engagierten Nachwuchs, der mit anpackt.
Ende der 1980er Jahre: Karl Roth (ganz links) vom BUND Salem bei einer botanischen Exkursion im Deggenhausertal.
Salem/Frickingen/Heiligenberg Vom Mammutbaum bis zur Eisenbahn: „Linzgau-Mosaik“ bietet ein Füllhorn an Heimatgeschichte
In Salem wurde der dritte Band des „Linzgau-Mosaiks“ vorgestellt. Als gemeinsames Projekt der Gemeinden Salem, Frickingen und Heiligenberg hält das Buch auch diesmal ein Konglomerat an Informationen, Anekdoten, Fotos, Dokumenten und Erinnerungen an besondere Menschen bereit.
Als am 30. November 1905 die Bahnstrecke nach Frickingen eröffnet wurde, war dort nahezu die ganze Bevölkerung auf den Beinen. Die Geschichten über die Bahnstrecken und Bahnhöfe im jetzt vorgestellten „Linzgau-Mosaik“ zeigen, wie wichtig das Netz unter anderem für den Güterverkehr war.
Deggenhausertal „Wenn wie in Ahrweiler 120 Liter in der Stunde in kurzer Zeit runter kommen, dann können wir nichts mehr dagegen ausrichten." Wie gefährdet ist das Deggenhausertal bei Hochwasser?
Das zwischen Gehrenberg, Heiligenberg und Höchsten gelegene Deggenhausertal zählt durch seine Lage durchaus zu den gefährdeten Gebieten der Bodenseeregion. Feuerwehr und Gemeindeverwaltung befassen sich deshalb seit Jahren intensiv mit dem Hochwasserschutz.
Diese Halle in Urnau steht unter Wasser.
Bodenseekreis Endlich Sommerferien, doch was kann man unternehmen? Wir haben elf Ausflugtipps für Überlingen, Friedrichshafen und Umgebung zusammengestellt
Vom Besuch im Streichelzoo Überlingen über einen Flug mit dem Zeppelin in Friedrichshafen bis hin zur Reise in die Vergangenheit bei einem Rundgang durch die Burg Meersburg: Im Bodenseekreis und der Umgebung gibt es einiges zu entdecken.
Die Burg Meersburg ist ganzjährig für Besucher geöffnet.
Raumfahrt Raumfahrt-Standort Bodensee: Zulieferer ASP erhält Großauftrag für Galileo-Satelliten
Der Bodenseeraum ist eines von nur drei Kerngebieten der deutschen Raumfahrtindustrie. Die neue Generation der Galileo-Navigations-Satelliten wird in den kommenden Jahren auch hier gefertigt. Davon profitiert auch der Mittelstand.
Galileo-Navigations-Satellit: Die erste Tranche der zweiten Generation der High-Tech-Trabanten geht wieder an Airbus und den französischen Partner Thales, nachdem OHB aus Bremen aus dem Rennen ist.
Salem Salem empfängt diesen Unternehmer mit offenen Armen, wirtschaftspolitisch gibt es im Ort aber große Reibereien
Die Diskussion über die Expansion einer Firma, die sich mit Sonnenenergie beschäftigt, offenbart einmal mehr das Misstrauen, das zwischen Bürgermeister Manfred Härle und Teilen des Gemeinderats besteht. Unternehmer Jens Heinzler freut sich, dass er im Ort bald investieren und Arbeitsplätze schaffen darf.
Jens Heinzler, Geschäftsführer der „Sun2Energy GmbH“. Seit September ist er in Salem in Miete in einem Gewerbebau in der Bahnhofstraße. An der Wand ein Bild von Kloster und Schloss Salem.
Salem/Uhldingen-Mühlhofen Der SÜDKURIER-Storch heißt Sunny: Mühlhofer Kindergartenkinder siegen bei Namenswettbewerb
Das Kinderhaus Sonnenschein aus Mühlhofen ist Namensgeber für den SÜDKURIER-Storch. Die Kinder gewannen den Wettbewerb aufgrund ihres besonderen Bildes und der Begründung für den Namensvorschlag Sunny. Auch ein Sonderpreis wurde vergeben.
Ein Teil der Kinder der orangenen und blauen Gruppe, die das Plakat mit den Störchen mit Handabdrücken gestaltet haben, freuen sich riesig, dass sie den Namen des SÜDKURIER-Storchs geliefert haben. Dafür dürfen sie gemeinsam auf den Affenberg und bekommen eine Sonderführung.
Salem Frisch ausgebildete Hospizbegleiterinnen erzählen, weshalb sie anderen Menschen helfen wollen
Die Hospizgruppe Salem wurde vor 25 Jahren gegründet. Elf Frauen haben jetzt ihre Ausbildung zu ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen abgeschlossen. Vier von ihnen berichten, was sie dazu bewogen hat und wie sie ihre Ausbildung in Coronazeiten erlebt haben.
Die frisch ausgebildeten Hospizbegleiterinnen freuen sich auf ihre neue Aufgabe (von links): Maria Beil, Rita Scheuing, Birgitt Engel, Birgit Wegmann-Paulus, Therese Purmann, Martina Scherer, Simone Regner, Petra Galluhn, Johanna Volz und Marion Bausch.
Salem So soll der Waldkindergarten in Salem aussehen
Der Standort ist bereits bestimmt: Am Alten- und Pflegeheim Wespach entsteht ein Natur- und Forscherkindergarten. Jetzt legte der Salemer Gemeinderat fest, welcher Bauwagen für die Kinder angeschafft wird.
Meistens spielen die Kinder, die einen Waldkindergarten besuchen, draußen. Für schlechte Witterung wird ein Bauwagen zur Verfügung gestellt. Die Kinder in Salem bekommen ein Modell, das diesem hier in Radolfzell ähnelt.
Salem Salemerin liefert Event und Genuss an die Haustür. Malena Riester machte sich trotz Corona selbstständig
SÜDKURIER-Serie „Krise als Chance“: Gerade noch Auszubildende, jetzt Unternehmerin: Veranstaltungskauffrau Malena Riester hat trotz Corona den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und ein Online- Geschäft für Veranstaltungen gegründet.
Malena Riester möchte dazu beitragen, dass Gastronomie und Geschäfte vor Ort überleben. Trotz Corona gründete sie ihr eigenes Unternehmen. Sie liefert Events an die Haustür.
Salem Erste kleine Schritte zum Flächensparen im Salemer Gewerbegebiet
Neues Gewerbe ermöglichen, aber flächensparend: Die TM Holzbau ING wird in Salem nun auf weniger Fläche bauen als ursprünglich vorgesehen. Die Ratsmitglieder freuten sich über diesen Vorstoß und einen weiteren Schritt zum Einsparen von Flächen.
Das Salemer Gewerbegebiet in Neufrach in einer Luftaufnahme von 2018. Inzwischen ist es weiter angewachsen. Im Gemeinderat macht man sich Gedanken über das Flächensparen.
Landkreis & Umgebung
Newsticker Corona im Bodenseekreis und im Kreis Ravensburg: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Überlingen In Überlingen waren ausgefüllte Briefwahlunterlagen öffentlich zugängig. Was bedeutet das für die Bundestagswahl?
Der Briefkasten am Rathaus in Überlingen ist nicht sicher und war zumindest zeitweise zu voll. Ausgefüllte Briefwahlunterlagen könnten herausgefischt werden. Das Regierungspräsidium Tübingen erläuterte ganz eindeutig, was es jetzt von Oberbürgermeister Jan Zeitler erwartet. Der verwies gegenüber dem SÜDKURIER auf eine Kralle am Einwurfschlitz des Briefkastens, die eben so einen Fall verhindern solle.
Hier am für die Briefwahlumschläge vorgesehenen Briefkasten am Überlinger Rathaus kann man einfach hineingreifen. Am vergangenen Wochenende war der Kasten so voll, dass die Wahlumschläge bis fast an den Rand lagen. Hier handelt es sich um ein gestelltes Foto.
Bodenseekreis Corona: Zwei weitere Todesfälle im Bodenseekreis
274 Corona-Infektionsfälle wurden am Montag im Bodenseekreis als akut eingestuft, das sind 14 weniger als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt nach Angaben des Landesgesundheitsamts (LGA) zu Wochenbeginn bei 88,1.
Auf dem Bild vom 30.06.2020 hält eine Hand Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird. (Symbolbild)
Frickingen Feuerwehreinsatz wegen Schmorbrand an einer Steckdose
Polizei, Rettungsdienst sowie Feuerwehrkräfte aus Frickingen und Salem wurden am späten Sonntagnachmittag zu einem Brand an der Straße Zum Berlepsch alarmiert.
Das Bild zeigt ein Feuerwehrauto in Berlin am 14.12.2017. (Symbolbild)
Bodenseekreis Wer will in den Bundestag? Von fünf Direktkandidaten, die wohl nur wenige auf dem Zettel haben
Elf Kandidaten treten am Sonntag bei der Bundestagswahl direkt für den Wahlkreis Bodensee an und werben um die Erststimmen der Wähler. Die Parteien der ersten sechs – von CDU bis Linke – sind im Bundestag vertreten, deren Positionen und Ziele sind bekannt. Doch was treibt Kandidaten an, die so gut wie keine Chance haben, ein Mandat zu gewinnen?
Nicht nur die etablierten Parteien werben entlang der Straßen für ihre Kandidaten und Ideale. In Friedrichshafen hängen gleich fünf Plakete von vier verschiedenen kleineren Wählervereinigungen übereinander.