In und um Ravensburg
Alles aus Ravensburg
Ravensburg Befangene Schöffin: Mordprozess im Fall Hoßkirch beginnt wieder bei Null
13 Verhandlungstage, über 60 Zeugen, zahlreiche Sachverständige und Gutachter – und alles vergeblich: Weil die Schöffin im Mordprozess von Hoßkirch die Mutter der getöteten Ehefrau von sich aus ansprach und sich teilnahmsvoll nach dem Wohlbefinden von Familie und Kindern erkundigte, stellte die Verteidigung im Namen des angeklagten Ehemanns gegen die Laienrichterin einen Befangenheitsantrag. „Dem wurde stattgegeben“, teilte das Ravensburger Landgericht gestern mit.