Die 83-Jährige, die im Januar ihren 73-jährigen Ex-Mann zunächst erschlagen und dann angezündet haben soll, ist nach wie vor wegen Mordverdachts in einer Justizvollzugsanstalt untergebracht. Dies teilt das Polizeipräsidium Ravensburg auf SÜDKURIER-Nachfrage mit.

Akten bei der Staatsanwaltschaft

Die Ermittlungen in dem Fall seien inzwischen abgeschlossen und die Akten bei der Staatsanwaltschaft in Konstanz. Zuständig ist das Landgericht. Von der dortigen Pressestelle war noch nichts über eine mögliche Anklageerhebung gegen die Tatverdächtige zu erfahren.

Das könnte Sie auch interessieren