Diese ist unter www.blutspende.de/termine zu leisten. Der Spender vereinbart eine persönliche Uhrzeit. So sollen Wartezeiten vermieden werden. Die Blutspendetermine werden unter Kontrolle und in Absprache mit den Aufsichtsbehörden und unter den gebotenen Hygiene- und Sicherheitsstandards abgehalten.

Am Eingang Kontrollen hinsichtlich Corona-Virus

Wie der DRK-Blutspendedienst mitteilt, sind die Mitarbeiter für besondere Situationen besonders geschult und trainiert. Da am Eingang zum Blutspendetermin zusätzliche Befragungen nach Corona-Infektionsrisiken, eine ausführliche Händedesinfektion und Messung der Körpertemperatur erfolgen, hierbei bereits auffällige Personen ausgeschlossen werden, „liegt das Infektionsrisiko weit unter dem regulärer Alltagssituationen“.

Das könnte Sie auch interessieren