Blau ist die dominierende Farbe in den Bildern der Überlinger Künstlerin Margit Vischer-King. Das Symbol für Wasser, Himmel oder Unendlichkeit kombiniert sie oft mit Vogelmotiven. "Vögel stehen für Freiheit, daher sind sie mir sehr wichtig", sagte die Künstlerin bei der Vernissage ihrer aktuellen Ausstellung im Owinger Alten Rathaus. Ihre Bilder sind im Galerie-Raum im Erdgeschoss sowie dem Treppenaufgang und dem oberen Gang zu sehen. Was nicht bedeutet, dass sie für den schnellen Blick im Vorbeigehen geeignet sind. Im Gegenteil: Margit Vischer-King komponiert ihre Werke in mehreren Stufen und stattet sie mit Silhouetten von Köpfen und Tieren aus, die oft übereinander liegen oder miteinander verwoben sind. Das mutet auf den ersten Blick abstrakt an, doch wer sich Zeit nimmt, kann vieles entdecken. "Das Gegenständliche ist mir wichtig", betont sie.

Margit Vischer-King hat an der Freien Kunstschule in Stuttgart Grafik-Design und Malerei studiert. Seit fast 30 Jahren arbeitet als freischaffende Künstlerin und stellte ihre Bilder bisher in Deutschland sowie der Schweiz aus.

Malen mit ganzem Körpereinsatz

Die Überlinger Künstlerin hat eine individuelle Art, ihre Bilder in Angriff zu nehmen. Zuerst legt sie die Leinwand auf den Boden und wirft Farbe darauf. Die bearbeitet sie mit Spachtel, Pinsel oder den Händen. Von der so entstandenen Struktur lässt sie sich inspirieren, wie es weitergeht und welche Geschöpfe wo in die Komposition passen. Zum Einsatz kommen dabei neben Acrylfarben unterschiedliche Materialien. Bisweilen setzt sie zum Schluss noch Akzente mit schwarzen Stiften. Laudatorin Ulrike Niederhofer nannte dies bei der Vernissage eine "intuitive und emotionale Herangehensweise mit ganzem Körpereinsatz". Der Titel der Ausstellung "Metamorphosen" basiere auf diesem Prozess mit vielen Entwicklungsstufen. "Wer sich darauf einlässt, bekommt viel zurück!"

 

Die Ausstellung "Metamorphosen" mit Bildern der Überlinger Künstlerin Margit Vischer-King ist bis zum 3. Juni in der Galerie im Alten Owinger Rathaus, Hauptstraße 35, zu sehen. Öffnungszeiten: Montag 8 bis 12 und 14 bis 18 Uhr; Dienstag, Mittwoch und Freitag 8 bis 12 Uhr; Donnerstag 8 bis 16 Uhr.