Das Kinderhaus Guggenbühl empfängt die Kinder mit einem neuen Eingang, hinten im Garten wartet eine große Gemeinschaftsschaukel, die am Samstag eingeweiht werden kann: Dann feiert die pädagogische Einrichtung, die derzeit rund 30 Jungen und Mädchen besuchen, ihr 25-jähriges Bestehen.

Bewegung und Natur im Fokus des pädagogischen Konzepts

Im Kinderhaus Guggenbühl wird auf zwei Dinge besonders viel Wert gelegt: Bewegung und die Begegnung mit der Natur. So ist es auch im eigenen pädagogischen Konzept verankert, das den Erzieherinnen und Erziehern als Richtschnur dient.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir gehen möglichst häufig raus an die frische Luft und in den Wald“, sagt Simone Schmitz, die schon bei der Eröffnung mit dabei war und dem „Guggi“ mit kleineren Unterbrechungen 25 Jahre die Treue gehalten hat. Schmitz ist quasi Filialleiterin, die Gesamtverantwortung für alle Kindergärten der Gemeinde trägt Sabine Lindenau vom Kinderhaus St. Nikolaus.

222 Betreuungsplätze im Bedarfsplan der Gemeinde

Entstanden ist der Kindergarten Guggenbühl Anfang der 1990er Jahre. Viele Jahre fungierte er an Nachmittagen auch als Treff für Jugendliche. „Doch im Moment gibt es hier keinen Bedarf mehr“, sagt Bürgermeister Henrik Wengert. Mit drei Kindergärten und unterschiedlichen Öffnungszeiten werde Owingen den Wünschen vieler junger Eltern gereicht, gibt sich Wengert überzeugt: „Wir haben im Moment 222 Plätze im Bedarfsplan. Die sind zu etwa 95 Prozent belegt.“ Betreut werden die Kinder von 36 Erzieherinnen und Erziehern, die meist in Teilzeit arbeiten. Sabine Lindenau erklärt: „Wir haben ein sehr konstruktives Miteinander mit der Verwaltung.“

Im Kinderhaus Guggenbühl haben sich die verlängerten Öffnungszeiten von 7 bis 14 Uhr bewährt, gibt Lindenau weiter an: „Dies kommt vielen Eltern entgegen, die so eine echte Teilzeitstelle wahrnehmen können.“

Vermittlung von Alltagsfähigkeiten

Neben der Bewegung komme im Kinderhaus auch die Bildung nach dem Orientierungsplan nicht zu kurz. Nicht nur hier sieht Simone Schmitz ihre Aufgabe als Ergänzung zum Elternhaus: „Wir vermitteln auch viele Alltagsfertigkeiten, die zuhause mal zu kurz kommen.“

Feier zum 25-jährigen Bestehen am Samstag um 11 Uhr, Tag der offenen Tür ab 14 Uhr.