Bei den Kommunalwahlen am 26. Mai haben die Bürger Owingens die Möglichkeit, ihren Gemeinderat zu wählen und die Gemeindepolitik dadurch aktiv mitzugestalten. Um einen Beitrag zur Entscheidungsfindung zu leisten, hat der SÜDKURIER die antretenden Listen aufgefordert, fünf Gründe zu nennen, warum die Owinger ihre Kandidaten wählen sollen. Hier die Argumente der Freien Wähler.

1. Naturschutz

Owingen und seine Ortsteile Billafingen, Hohenbodmann und Taisersdorf liegen eingebettet in einer besonders schützenswerten Landschaft. Im Einklang mit der Landwirtschaft, die unsere Nahrungsgrundlage erwirtschaftet, wollen wir darauf achten, dass die Naturschutzgesetze eingehalten werden. Zu einem aktiven Umweltschutz gehört auch der barrierefreie Ausbau der innerörtlichen Fuß- und Radwege, damit Plätze wie der Kindergarten, die Schule oder das Sportgelände gut und ohne Auto erreichbar sind.

Das könnte Sie auch interessieren

2. Energie

Energetische Sanierungen wie des Kinderhauses St. Nikolaus und Billabü in Billafingen, des Rathauses, des alten Schulhauses in Taisersdorf sowie die Umstellung der Beleuchtung auf LED in öffentlichen Gebäuden und an den Straßen senkten den Energiebedarf in unserer Gemeinde deutlich. Diesen Weg möchten wir weiter beschreiten. Außerdem wollen wir die lokale Energiegewinnung durch Fotovoltaik fördern und den Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Mobilität auf dem ganzen Gemeindegebiet voranbringen.

3. Wohnen

Bei der maßvollen Erschließung neuer Wohngebiete im Ortskern und in den Teilorten wollen wir neben Eigenheimen auch den Geschosswohnungsbau zur Schonung des Flächenverbrauchs und zur Schaffung von Mietwohnungen fördern. Oft ist es in unserer von Flexibilität geprägten Arbeitswelt nicht möglich, langfristig an einem Ort zu bleiben. Außerdem sollten die Bürger die Möglichkeit haben, zwischen Eigentum und Mietwohnung zu wählen. Beides muss für jede Generation bezahlbar bleiben.

4. Infrastruktur

Unsere Bürger profitieren von einem attraktiven Wohnumfeld, das mit Einzelhandelsgeschäften, Handwerksbetrieben, Arztpraxen, Banken und einer Postannahmestelle die Grundversorgung im Alltag sichert. Zugleich bietet es eine breit gefächerte Freizeitgestaltung mit vielfältigen kulturellen und sportlichen Angeboten. Dies wollen wir unterstützen und optimieren, indem wir unseren Freitagsmarkt am Rathaus stärken und insbesondere in den Teilorten Verkaufsmöglichkeiten für regionale Produkte schaffen.

5. Familie

Owingen ist eine familienfreundliche Gemeinde. Dazu gehört, dass die gute Qualität der Betreuung in den Kinderhäusern erhalten und den zukünftigen Bedürfnissen angepasst wird. Für berufstätige Eltern ist es wichtig, dass die Möglichkeit der Ganztagsbetreuung nach dem Kindergarten nicht endet. Dies gewährleisten schon jetzt unsere verlässliche Grundschule und der Hort. Eine freiwillige Ganztagsschule, wie wir sie unterstützen, würde dieses Betreuungsangebot gerade für größere Kinder erweitern.

Sofort informiert über Kommunalwahl-Ergebnisse: Über die SÜDKURIER Online-App informieren wir Sie direkt per Push-Nachricht auf Ihrem Smartphone über die Wahlergebnisse Ihrer Gemeinde. Um Push-Nachrichten zu empfangen, melden Sie sich einfach in der App an, wählen Ihren Heimatort und aktivieren in Ihren Profileinstellungen das Empfangen von Push-Nachrichten für Ihren Heimatort.