Bei dem Unfall am 13. Juli auf einer Kreuzung in Owingen war der 81-jähriger Pedelec-Fahrer lebensgefährlich verletzt worden. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der Mann ungebremst mit seinem Rad in eine Kreuzung gefahren. Eine 27-jährige Frau, die mit ihrem Ford aus Richtung Überlingen kam und Vorfahrt hatte, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Zweiradfahrer auf der Kreuzung.

Der Mann verstarb jetzt im Krankenhaus, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Nach weiteren Ermittlungen bestehe jetzt der Verdacht, dass die 27-jährige Autofahrerin während des Unfalls unter dem Einfluss von Medikamenten gestanden haben könnte, wie die Polizei weiter schreibt. Ein toxikologisches Gutachten stehe noch aus.

Das könnte Sie auch interessieren