Oberteuringen (ght) Oberteuringen ist Anziehungspunkt – auch für viele junge Familien und Neuzugezogene. Die Gemeinde muss sich angesichts attraktiver Arbeitsplätze, sozialer und kultureller Angebote und der Breite an Vereinen und Institutionen nicht verstecken. Ganz im Gegenteil, finden die Macher des Gewerbevereins "Teuringer Wirtschaft". Statt einer großen Leistungsschau veranstaltet der Verein nun eine Tischmesse am Sonntag, 22. Oktober von 11 bis 17 Uhr im Saal der "Post".

Das Motto des Informationstags lautet "Oberteuringen stellt sich vor" – und so richtet sich die Messe an alle Interessierten, vor allem aber an Neubürger. Von der Chorgemeinschaft und dem Kirchenchor bis zum Kulturverein Mühle, von der Bürgerstiftung bis zur Gruppe "Senioren Aktiv", und von den verschiedenen Abteilungen des SV Oberteuringen bis zu den Narrenzünften reicht die Palette der teilnehmenden Vereine und Gruppierungen. Im Bereich der Unternehmen sind mehr als ein Dutzend Handwerks- und andere Betriebe mit von der Partie.

Dass der Verein mit der jetzt stattfindenden Tischmesse einen "guten Kompromiss" gefunden hat, davon ist Gerhard Janke vom Vorstand der "Teuringer Wirtschaft" überzeugt. "Der Aufwand ist für uns bedeutend kleiner als bei der im zweijährigen Turnus stattfindenden Leistungsschau. Dennoch können wir uns in einem vernünftigen Rahmen präsentieren", sagt er. Das Spektrum der Teilnehmer aus der Wirtschaft reiche vom Ein-Mann-Betrieb bis zum mittelständischen Unternehmen mit 40 bis 50 Mitarbeitern.

Der Verein Teuringer Wirtschaft ist eine Vereinigung von Gewerbe-, Handwerks- und Dienstleistungsbetrieben in und rund um Oberteuringen. Die Mitglieder haben sich auf die Fahnen geschrieben, die Gemeinde als Gewerbestandort, aber auch ihre Attraktivität als Wohnort zu steigern und Bürgern ein gut sortiertes Angebot vor Ort anzubieten. Der Verein sieht sich aber auch dem Ziel verpflichtet, in Oberteuringen nachhaltige Arbeits- und Ausbildungsplätze zu schaffen. "Gerade auch in Zeiten, in denen der Trend immer mehr zu Studium und Hochschulbildung geht, wollen wir das Bewusstsein wieder stärken, dass das Handwerk nach wie vor goldenen Boden hat", betont Vorstandsmitglied und Pressesprecherin Monika Bucher. Schriftführerin Gabriele Etzel sagt: "Wir glauben, dass wir in diesem Jahr im Rahmen der Tischmesse eine gute Möglichkeit anbieten, an den einzelnen Tischen ins Gespräch zu kommen." Auch Oberteuringer Betriebe litten zunehmend unter Fachkräftemangel und seien dringend auf der Suche nach neuen Mitarbeitern.

Vor ähnlichen Nachwuchsproblemen stehen nach Ansicht der Veranstalter aber auch Vereine – nicht nur, aber eben auch in Oberteuringen. Auch hier wachsen Menschen, die sich in verantwortlicher Weise ehrenamtlich engagieren wollen, nicht auf Bäumen. "Auch hier wollen wir die geeignete Plattform bieten, um die Vielzahl der sportlichen Möglichkeiten vor Ort vorzustellen", sagt Gabriele Etzel.

Tischmesse

Zur Tischmesse "Oberteuringen stellt sich vor" wird am Sonntag, 22. Oktober von 11 bis 17 Uhr in den Saal der "Post" in Oberteuringen eingeladen. Betriebe, Vereine und Institutionen aus der Gemeinde stellen sich vor, geben Einblicke in ihre tägliche Arbeit, ihre Ziele und Angebote – und präsentieren viele Informationen rund um Arbeit, Handwerk, Dienstleistung und Freizeit. Veranstalter ist der Verein Teuringer Wirtschaft, Buchhornstraße 3, 88094 Oberteuringen. (ght)

Informationen im Internet:www.teuringer-wirtschaft.de