Allein schon aufgrund der hohen Besucherzahlen beider Feste könnten Hygieneschutzmaßnahmen und Mindestabstände von 1,5 Metern „in keiner Weise eingehalten werden“, so Tourismuschefin Iris Müller. Großveranstaltungen sind momentan bis Ende August verboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Zwar, so Bürgermeister Robert Scherer, warte man derzeit immer noch auf genaue Zahlen, wie das Land „Großveranstaltung“ definiere. Doch habe man mit einer Entscheidung nicht länger warten wollen, da das Weinfest eine mehrmonatige Vorbereitung brauche und dafür ab diesem Monat Geld ausgegeben werden müsste.

„Die Gesundheit geht vor“

Tourismuschefin Iris Müller sagte: „Es ist eine schwierige Entscheidung, es trifft unsere Branche sehr, sehr hart.“ Doch ein Weinfest mit 15 000 Besuchern halte sie für unverantwortlich. „Die Gesundheit geht vor.“ Boris Mattes (SPD) meinte, selbst wenn ein Weinfest mit strengen Auflagen möglich wäre: „Wie soll denn bei so was eine Stimmung aufkommen? Freuen wir uns lieber auf nächstes Jahr.“

Kaum noch Hoffnung für Mittelaltermarkt

Was weitere Veranstaltungen, etwa den Mittelaltermarkt im Oktober und den Weihnachtsmarkt betreffe, warte man noch ab, so Müller. Sie gehe davon aus, dass man auch diese absagen müsse. „Für den Weihnachtsmarkt habe ich noch ein bisschen Hoffnung, für den Mittelaltermarkt eher nicht.“

Stadt will Vereine bei Krisenbewältigung unterstützen

Christian Herter (Umbo) wies darauf hin, dass etliche Vereine auf die Einnahmen aus Festen angewiesen seien. Ob diese auf die Stadt zukommen könnten, wenn sie finanziell in Schwierigkeiten gerieten. Scherer bejahte: „Das Angebot steht.“

Das könnte Sie auch interessieren

Das Bodensee-Weinfest wurde laut Stadtrat Peter Schmidt (CDU) seit dessen Premiere 1974 erst einmal abgesagt: nachdem am 5. September 1977 der damalige Arbeitgeberpräsident Hanns Martin Schleyer – den die RAF dann am 18. Oktober ermordete – entführt worden war. Schleyer hatte in Meersburg einen Wohnsitz.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.