Der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) veranstaltet aktuell eine Schnitzeljagd. Diese dient in der Corona-Krise als Ausgleich für Jugendliche und Erwachsene und ist im Wald bei Stetten aufgebaut. In der öffentlichen Gemeinderatssitzung am Montagabend musste Bürgermeister Daniel Heß jedoch berichten, dass immer wieder Stationstafeln von Unbekannten beschädigt oder entwendet würden. „Die Aktion des CVJM erstreckt sich nur auf eine bestimmte Zeit. Es ist traurig, dass solch tolle Aktionen durch unbekannte Vandalen zerstört werden“, sagte Heß.

Mountainbiker „schießen“ über die Wege

Auch Einwohner Harry Ropertz sprach lobend von der Schnitzeljagd: Sie sei gut zu verfolgen, der CVJM habe sich viel Mühe gegeben, sagte Ropertz, der die Zerstörung bedauerte. Außerdem wies er daraufhin, dass derzeit viele Mountainbiker im Wald unterwegs sind. Nach Ropertz' Beobachtungen, die einige Ratsmitglieder teilten, „schießen“ die Mountainbiker über die Strecken. Bürgermeister Heß erklärte, dass die Sportler mit dem Fahrrad nur offizielle Forstwege, „die zwei Meter breit sind“, nutzen dürften.

Martin Frick: „Es ist Sachbeschädigung„

Doch auch engere Strecken, die nur als Fußwege gedacht sind, werden befahren. Ratsmitglied Jürgen Kammerer (FWV) hat auch Entsprechendes im Wald beobachtet und kritisierte: „Es wird keine Rücksicht auf die Natur genommen.“ Oder Unbekannte gingen mit der Säge rein, um die Trials (Hindernisparcours) frei zu machen, sagte Bürgermeister Heß. Martin Frick (CDU) fügte hinzu: „Es ist nicht nur nicht nett, es ist Sachbeschädigung, wenn man an Bäumen herumsägt.“

Im Landeswaldgesetz heißt es dazu: „Wer den Wald betritt, hat sich so zu verhalten, dass die Lebensgemeinschaft Wald und die Bewirtschaftung des Waldes nicht gestört, der Wald nicht gefährdet, beschädigt oder verunreinigt sowie die Erholung anderer nicht beeinträchtigt wird.“ Außerhalb von Straßen und Wegen oder auf Wegen unter zwei Meter Breite oder auf Sport- und Lehrpfaden Rad zu fahren, ist laut Gesetz als Ordnungswidrigkeit zu werten.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.