Bürgermeister Daniel Heß informierte im Rat über die positiven Ergebnisse zweier Entnahmen eines unabhängigen Tübinger Instituts. Wasserproben seien bei der Grundschule und dem Tiefbrunnen Dürleberg genommen worden.

Brunnen als Notwasserversorgung

Heß betonte in dem Zusammenhang die Bedeutung des Brunnens als Notwasserversorgung. Im Notfall sei es binnen zwei Stunden möglich, sich von der Meersburger Wasserversorgung unabhängig zu machen, sagte Heß.

Das könnte Sie auch interessieren