Meersburg – Mit einem bunten Veranstaltungsprogramm aus herbstlichen Spaziergängen, Konzerten und Führungen verlängert die Burgenstadt die Saison. Für Einheimische und Touristen gleichermaßen haben die Mitarbeiter von Meersburg Tourismus wieder ein umfangreiches Programm mit zahlreichen Veranstaltungen auf die Beine gestellt.

Los geht es am Samstag, 23. Oktober, mit dem Herbstmarkt „Äpfel, Zwiebel & Co.“ auf dem Schlossplatz. An zwölf Ständen bieten regionale Händler ein breit gefächertes Warenangebot. Basteleien, Keramiken und Kunsthandwerk werden ebenso angeboten wie Destillate und Edelbrände einheimischer Höfe und Winzer. Neben Gemüse, Äpfeln, Säften und Marmeladen wird auch die beliebte Höri Bülle, die milde rote Zwiebel – einzeln oder in Zöpfen geflochten – angeboten. Süße Pralinen oder duftende Blumen runden das Angebot ab.

Parallel zum Herbstmarkt startet um 11 Uhr die Veranstaltung zum Forschungsprojekt des Landes Baden-Württemberg „Meersburg elektrisiert“ auf dem Marktplatz. Zum 125. Jubiläum des ersten Lastkraftwagens von Gottlieb Daimler wird der erste vollelektrische Lastkraftwagen auf dem Marktplatz vorgestellt. Das Projekt zur Verringerung von Emissionen tritt damit in seine Hauptphase.

Ziel des Projektes ist, dass dieses Nutzfahrzeug die Gastronomie der Stadt CO2-frei versorgen soll. Aufsteigende schwarze Luftballons werden die Menge des anfallenden CO2 eines herkömmlichen Diesel-LKW symbolisieren. Die derzeit bereits genutzten Elektrofahrzeuge der Stadt und die Lastenräder werden zudem auf dem Platz ausgestellt. Der Zeppelin wird über der Stadt kreisen und ein Kinderprogramm mit Quiz ergänzt die Veranstaltung.

Von Sonntag, 24. Oktober, bis Sonntag, 31. Oktober, geht die Herbstaktion mit täglichen Veranstaltungen weiter. Geplant sind Führungen durch die historische Altstadt oder das Vineum, aber auch ein Rundgang über den Alten Friedhof. Neu im Programm ist eine fachkundige Weinkulturrunde mit Aussicht auf See und Berge. Weinkulturführerin Heidrun Rummel erläutert dabei Wissenswertes über den Wein. Auch beim bewährten Format der „Wanderung von Hof zu Hof“ gibt es viele Informationen über den heimischen Obst- und Weinanbau. Fünf Winzer öffnen dafür ihre Türen und Keller.

Nach dem Spaziergang durch die Weinreben und Obstplantagen wartet ein deftiges Vesper auf die Teilnehmer. Kulinarische Genüsse besonderer Art bietet das „City-Walk-Dinner“. Beim Rundgang durch fünf Restaurants wird der Gaumen in fünf Gängen mit korrespondierenden Weinen hiesiger Winzer verwöhnt. Die Kooperationsausstellung „Das zweite Gesicht – Verwandeln- Entlarven-Erscheinen“ im Neuen Schloss, Galerie Bodenseekreis Rotes Haus und Vineum ist ebenfalls noch geöffnet.

Die Mitarbeiterinnen von Meersburg Tourismus, Tanja Mülhaupt und Andrea Kegel, freuen sich, in kürzester Zeit ein vielseitiges Programm aufgestellt zu haben. „Es war teilweise schon sehr schwierig, mit den Corona-Verordnungen ein attraktives Angebot zu schaffen“, sagt Kegel. Einige beliebte Aktionen wie das Show-Kochen oder der Verkauf an Imbisswägen habe man leider nicht realisieren können, fügt Mülhaupt an. Sie sei trotzdem froh, ein abwechslungsreiches Programm anbieten zu können, nachdem die gut vorbereiteten Herbstwochen im Vorjahr sehr kurzfristig abgesagt werden mussten.