Die Firma Holzbau Schmäh aus Meersburg hat in Salem-Neufrach an der Ecke Nüffern-/Riedlestraße zusammen mit der Eigentümerfamilie Hansen und mit dem Architekturbüro Brun (Friedrichshafen-Kluftern) den "Komethof" saniert. Seit Anfang 2016 steht er wieder in voller Fachwerkpracht da. Jetzt hat die Meersburger Firma für den sanierten "Komethof" den auf nationaler Ebene und jährlich ausgeschriebenen "Sanierungspreis" in der Kategorie "Holz" mit einem Preisgeld von 3000 Euro gewonnen und diesen Preis am Freitagabend in den Ballonihallen in Köln überreicht bekommen. Darüber freut sich mit dem Chef Sebastian Schmäh der ganze Betrieb.

Der sanierte Komethof in Salem-Neufrach.
Der sanierte Komethof in Salem-Neufrach. | Bild: Holzbau Schmäh

Holzbau Schmäh will rund die Hälfte des Preisgelds der Gemeinde Salem für die Sanierung des Brunnens vor dem Komethof spenden als Dank auch an die Bevölkerung für ihr Verständnis für baubedingte Einschränkungen während der Sanierungszeit. Die Konkurrenz unter den drei für den Preis ganz vorne platzierten Objekten war respektabel. Die Jury aus Planern, Handwerkern und ihren Verbänden sowie verschiedenen Verlagen hat nach eingehender Diskussion den eindrucksvoll-markanten Komethof in Salem-Neufrach in diesem Jahr zunächst in die Dreier-Shortliste zur Abstimmung per Internet gewählt – zusammen mit Umbau und Sanierung einer geschlossenen, rheinhessischen Hofreite und mit dem Kaifubad in Hamburg, dem ältesten Schwimmbad der Hansestadt Hamburg (1895), zur Wellnessoase. Die Jury wählte nach innovativen Sanierungskonzepten, architektonischen Ideen und konstruktiver Umsetzung aus. Für aufwändige Fachwerksanierung war auch eine hohe Ausführungsqualität Beurteilungskriterium.

Mit der Sanierung des Komethofes in Salem-Neufrach habe man, so Sebastian Schmäh, "einem verschliffenen Juwel behutsam zu neuem Glanz verholfen – ein spannendes Projekt, das uns über zwei Jahre immer wieder handwerklich herausgefordert hat, im Spagat zwischen Erwartungen und Anforderungen der Eigentümerfamilie und dem Denkmalschutz."