Neuer Termin, neuer Ort und ein leicht verändertes Konzept. Nach einem Jahr Pause wird der "Gugelhupf 2.0" frisch gebacken. Es bleibt aber weiterhin beim traditionellen Kaffeeklatsch ausschließlich für Frauen mit gewohnt witzigen Büttenreden. Bisher wurde der Gugelhupf, der 1989 ins Leben gerufen wurde, im "Letzten Heller" veranstaltet.

Das könnte Sie auch interessieren

"Wir wollten näher in die Altstadt rücken", erklärt Martina Mattes, wieso der Gugelhupf jetzt im Klosterkeller stattfinden wird. "Außerdem fahren viele der Akteure und Zuschauer traditionell am Sonntag nach Konstanz zum Umzug, da sind wir schon näher an der Fähre", sagt Mattes. Bedingt durch die Räumlichkeit wird es neben Sitzgelegenheiten auch Stehtische geben. Dadurch hoffte das Organisationsteam auf eine aufgelockerte Atmosphäre, sodass sich auch wechselnde Gesprächsrunden bilden könnten. "So wie bei einem gemütlichen Frühstücksbrunch", betont Mattes.

Sonntagmorgen statt Samstagnachmittag

Der Termin am frühen Sonntagmorgen ist die zweite große Veränderung. Statt wie bisher am Samstagnachmittag treffen sich die Frauen parallel zum "Wiezuber", dem Männerfrühschoppen. "Am Samstagmittag finden in der Umgebung Umzüge statt, da sind viele eingebunden", erklärt Mattes weiter. Am Sonntagmorgen käme es hingegen zu keinen terminlichen Überschneidungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wurde der Gugelhupf einst von der Narrengruppe Glonke veranstaltet, steht er nun unter der Schirmherrschaft der Narrenzunft Schnabelgiere. So hoffe man, mehr Frauen zu erreichen und zum Mitmachen zu motivieren. Durch das Programm, welches unter dem Motto "#googlehupf" steht, wird Monja Endres führen. Sie ist neben Mimi Schauber eine Rednerin der alten Gugelhupfgarde.

Einige Programmpunkte sind noch geheim

Mit Eva-Maria Goretzki und Martina Mattes werden "Zwei Schwestern auf Reisen" gehen und das Quartett Mimi Schauber, Vanessa Hanser, Andrea Stutz und Maren Weißhaar stellt den "Meersburger Veranstaltungskalender" dar. Neben weiteren – derzeit allerdings noch geheimen – närrischen Programmpunkten wird sich auch die Meersburger Garde am Frauenkaffee beteiligen.

Gugelhupf 2.0 am Sonntag, 3. März, im Klosterkeller Meersburg. Einlass ist ab 9 Uhr. Der Eintritt kostet inklusive einem Stück Gugelhupf 2 Euro.