Wer darauf gehofft hat, seinen Liebsten zu Weihnachten eine Flasche des im Januar 2019 geernteten Meersburger Eisweins zu schenken, der muss enttäuscht werden: Wie Valentin Wagner, Kellermeister des Winzervereins mitteilt, wird der edle Tropfen vermutlich erst im kommenden Frühjahr zum Verkauf angeboten.

Bis dahin soll sich der Geschmack voll entfalten können. „Das braucht einfach Zeit“, erklärt Wagner auf Anfrage. Im Sommer habe er den Wein probiert und entschieden, ihm diese Zeit zu geben. Der Wein könne zwar bereits jetzt schon getrunken werden, besser schmecke er aber, wenn er noch reifen könne. Voraussichtlich Anfang Januar soll der Eiswein in Flaschen gefüllt werden, fertig ist er dann aber noch immer nicht. Das liegt laut Valentin Wagner daran, dass das Gesamtgefüge eines Weins bei der Verfüllung durcheinander kommt und erst einmal ruhen muss. Bei hochwertigen Weinen könne das zwischen acht und zwölf Wochen dauern.

Aus diesen Trauben wird beim Winzerverein derzeit der Eiswein hergestellt.
Aus diesen Trauben wird beim Winzerverein derzeit der Eiswein hergestellt. | Bild: Jäckle, Reiner

300 Flaschen Eiswein

Der Eiswein des Winzervereins Meersburg stammt von Müller-Thurgau-Trauben, die bei minus sieben Grad im Meersburger Ortsteil Riedetsweiler geerntet und noch im im gefrorenen Zustand gepresst wurden. Der Saft wies einen Wert von 134 Grad Oechsle auf. Insgesamt kamen 140 Liter Wein zusammen. Wie Valentin Wagner sagt, sind davon nach dem Filtrieren noch rund 117 Liter übrig geblieben. Das ergebe ungefähr 300 Flaschen mit jeweils 375 Millilitern.

Das könnte Sie auch interessieren

Eiswein wird nur selten hergestellt. Für ihn müssen die Trauben bei einer Temperatur von mindestens minus sieben Grad Celcius gelesen werden. Sie müssen dadurch am Rebstock gefroren sein und auch noch im gefrorenen Zustand in die Presse kommen. Das in den Früchten enthaltene Wasser bleibt in der Presse zurück, nur der süße Saft, dessen Gefrierpunkt unter dem von Wasser liegt, wird hoch konzentriert gewonnen. Wie Wagner erzählt, handelt es sich bei dem jetzigen Eiswein um den ersten, den der Winzerverein Meersburg seit vielen Jahren geerntet hat. „Das ist tatsächlich etwas Besonderes“, sagt er deshalb.