Unter dem Motto „Frei denken, frei handeln, frei wählen“ haben die Freien Wähler laut einer eigenen Pressemitteilung im Wahlkreis Meersburg gearbeitet. „Wir setzen das demokratische Prinzip komplett um und orientieren uns bei unseren Entscheidungen immer an der Sache und nicht an einer Ideologie oder Parteiausrichtung“, wird Volker Frede, Kandidat für den Kreistag und Vorsitzender des Kreisverbandes der Freien Wähler, bei der Vorstellung der acht Kandidaten für den Kreistag im Wahlkreis Meersburg zitiert.

Bei einem Hintergrundgespräch stellten sich die Kandidaten, unter ihnen zwei Bürgermeister, Handwerker und Akademiker, vor. „Wir sind ein Auszug aus der Gesellschaft und vertreten damit auch die vielfältigen Wünsche und Interessen der Bevölkerung“, so Robert Scherer, Bürgermeister der Stadt Meersburg, laut Pressetext. Im Kreistag wollen die Freien Wähler in der kommenden Periode viel bewegen – beispielsweise die Verkehrsinfrastruktur verbessern und Familien unterstützen und fördern.

Die qualitative Entwicklung des Tourismus stehe genauso auf dem Programm, wie der Ausbau der Breitbandversorgung. Aus Sicht der Kandidaten sei es ein großes Plus, dass sie keine Vorgaben oder Ausrichtungen von Landes- oder Bundesebene beachten müssen, sondern sich ganz auf die bestmöglichen Ergebnisse für den Kreis ausrichten können.