Mit dem Umzug über das Marktgelände wird das mittelalterliche Treiben heute um 15 Uhr eröffnet. Der Marktvogt wird die vielen Handwerker, Schausteller und mittelalterlichen Gesellen begrüßen und die Besucher laut Mitteilung auf die kommenden Markttage einstimmen.

Im Neuen Schloss und auf der Schlossterrasse zeigen Handwerker ihr mittelalterliches Kunsthandwerk. Dem Publikum bieten sie Einblicke in ihr Handwerk und die mittelalterliche Arbeitsweise. Die Handwerker, Händler, Künstler und Gaukler aus ganz Deutschland treten in stilechter Kleidung und Ausstattung auf. Neben der "belebten Burg" sind die Aufführungen der „Cavalieri die Santa Fina“ aus der italienischen Partnerstadt San Gimignano einer der vielen Höhepunkte. Über die kompletten Markttage ist die Trommler- und Tanzgruppe der „Cavalieri di Santa Fina“ in Meersburg unterwegs.

Besonders zu erwähnen ist der Mitteilung zufolge das Schauspiel „Mord auf dem See“ am Samstag und am Sonntag, jeweils um 16 Uhr. Das eigens für den Mittelaltermarkt in Meersburg einstudierte Schauspiel findet dieses Jahr zum 10. Mal statt. Hier werden die Meersburger Stadtrechtskämpfe aus dem Mittelalter nachgestellt. Bürgermeister Simon Weinzürn wird wegen seiner Auflehnung gegen den bischöflichen Stadtherrn zum Tode verurteilt und im See ertränkt. Ergänzt wird das mittelalterliche Treiben durch süße und herzhafte Speisen. Die Mundschenke hält Kirsch- und Honigbier, Met, historische Weine und diverse Elixiere bereit. Mittelalterliche Musik, höfische Tänze und Schaukämpfe gehören ebenso dazu. Eine ganz spezielle Stimmung wird für den Abend versprochen, wenn das Tavernenspiel mit Musik, Gaukelei und Feuerzauber stattfindet.

Der Meersburger Mittelaltermarkt findet von Freitag bis Sonntag, 12. bis 14. Oktober, statt. Am Freitag ist von 14 bis 22 Uhr Programm, am Samstag von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Erwachsene zahlen 7 Euro Eintritt, Kinder 3,50 Euro, Gewandete 5 Euro, Familien 14 Euro. Kinder unter Schwertmaß sind frei.