In Stetten gibt es wieder Bargeld: Mit einem kleinen Umtrunk ist der neue Geldautomat in Betrieb genommen worden. Was auf den ersten Blick wenig spektakulär klingt, hat eine lange Vorgeschichte. Der Wunsch, in der Gemeinde einen Bankomaten aufgestellt zu bekommen, geht bereits über sechs Jahre zurück. Für Bürgermeister Daniel Heß war es die Einlösung eines seiner Wahlkampfversprechen aus dem Bürgermeisterwahlkampf Ende 2012. Seitdem kämpfte Heß nach eigenen Angaben um den Geldautomaten für seine Gemeinde. Zwischenzeitlich hätten Sparkassen-Vertreter ihm in einem persönlichen Gespräch definitiv mitgeteilt, dass nach Stetten kein Geldautomat kommt. "Das hat mir keine Ruhe gelassen, bis mir die Idee mit der alten Telefonzelle kam", erzählte Heß. Danach wären sich die Gemeinde und die Sparkasse schnell handelseinig geworden.

Gemeinde beteiligt sich mit 500 Euro monatlich

Auch der Settener Gemeinderat stand hinter ihrem Schultes und genehmigte eine monatliche Kostenbeteiligung der Gemeinde am Betrieb des Geldautomaten in Höhe von 500 Euro. Lobend erwähnte Heß, dass Vermieterin Aloisia Boll keine Miete für den kleinen Standort verlange. Boll arbeitete lange in der Postfiliale, die vor Jahren geschlossen wurde und in deren alten Telefonzellen-Standort nun der Geldautomat eingebaut wurde.

An der kleinen Ladenzeile an der viel befahrenen B 33 in Stetten gibt es noch einen Metzgerladen, einen Bäckerladen, einen Friseursalon und einen Secondhand-Laden.
An der kleinen Ladenzeile an der viel befahrenen B 33 in Stetten gibt es noch einen Metzgerladen, einen Bäckerladen, einen Friseursalon und einen Secondhand-Laden. | Bild: Mardiros Tavit

"Es ist ein guter Standort. Der Automat fällt auf und wird sicher schnell angenommen werden", sagte Heß. Denn die Umrahmung des Bankomaten ist in dem auffälligen Rot des Anbieters gehalten. Zudem können die Kunden die Bushaltestelle davor als Parkbucht zum schnellen Geldabheben nutzen. Die Hoffnung ist zudem, dass beim Einkauf im Metzger- oder Bäckerladen nebenan, auch die Dienste des Geldautomaten mitgenutzt werden. So könnten die Nutzungszahlen hoch und der Standort sichergestellt sein. Doch darüber macht sich der Schultes auch so keine Sorgen, denn der Automat liegt an der viel befahrenen B 33.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch die Sparkasse Bodensee freut sich über den neuen Standort ihres Automaten. In einer Pressemitteilung schreibt Pressesprecher Wolfgang Aich von einer "idealen Infrastruktur". Er spricht aber auch von den "hohen Anschaffungskosten", ohne diese näher zu benennen. Auch die Verwendung der neuesten Sicherungssysteme trügen dazu bei. "Für die Bargeldversorgung sollen der Bevölkerung, und hier besonders den älteren Personen, keine langen Wege zugemutet werden. Wer eine umfassende Beratung sucht, der ist im nahe liegenden Beratungscenter in Meersburg herzlich willkommen", schließt die Pressemitteilung des Geldinstituts.

Das könnte Sie auch interessieren

Schon bevor sich die kleine Schar zur offiziellen Inbetriebnahme des Automaten zum Umtrunk versammelt hatte, war zu beobachten, dass der Geldautomat rege genutzt wurde. Die Annahme, dass viele Kunden die gute Voraussetzung, kurzzeitig direkt vor dem Automaten parken zu können, scheint sich zu erfüllen.