Pilgern auf Badisch, Kirchenschiffe, Hörspielkirche, biblische Weinprobe auf dem See, paradiesische Pflanzen und mehr: Unter dem neuen Oberbergriff „Kirchen-Erlebnis Bodensee“ bieten die evangelischen Kirchenbezirke Überlingen-Stockach und Konstanz sowie die Erzdiözese Freiburg 2020 ein vielfältiges ökumenisches Programm, das auch interreligiöse Angebote enthält.

Die Verantwortlichen, darunter die Organisatoren Heike Schuster von der evangelischen Landeskirche in Baden und Jean-Pierre Sitzler von der Erzdiözese Freiburg, die evangelischen Dekaninnen Regine Klusmann und Hiltrud Schneider-Cimbal sowie Pallottiner-Pater Hans-Peter Becker stellten es in Meersburg vor. Man habe das jährliche Angebot, das seit 2013 existiert und bislang „Kirche im Tourismus“ hieß, umbenannt, um deutlich zu machen, „dass nicht nur Touristen herzlich willkommen sind, sondern natürlich auch Einheimische“, betonte Heike Schuster.

Angebote zur Landesgartenschau

Außerdem gibt es 2020 einige neue Angebote, allein schon aufgrund der Landesgartenschau in Überlingen, wo vom 23. April bis 18. Oktober die historische Autofähre Konstanz als Kirchenschiff vor Anker liegen wird. Neben der evangelischen und katholischen Kirche, die das Schiff finanzieren, wirken dabei auch die evangelisch-methodistische Kirche, die Freikirche Lindenwiese und die Neuapostolische Kirche mit.

Die alte Fähre wird am 11. Juli als Jugend-Kirchenschiff „Sailaway“ auch auf den See fahren. Daneben fungiert, wie in den Vorjahren, die MS Großherzog Ludwig als zweites Kirchenschiff, das an vier Sonntagen (19. und 26. Juli sowie 2. und 9. August) in den See stechen wird – mit Zu- und Ausstiegsmöglichkeiten in Bodman und Überlingen. An Bord gibt es jeweils einen ökumenischen Gottesdienst. Die Kirchenschiff-Flotte verstärken außerdem die MS Alet, die am 28. Juni und am 12. Juli in Allensbach ablegt, sowie die MS Lindau am 20. September ab Friedrichshafen.

Die MS Großherzog Ludwig im Hafen von Bodman: Sie fungiert, wie in den Vorjahren, als zweites Kirchenschiff, das an vier Sonntagen (19. und 26. Juli sowie 2. und 9. August) ablegt.
Die MS Großherzog Ludwig im Hafen von Bodman: Sie fungiert, wie in den Vorjahren, als zweites Kirchenschiff, das an vier Sonntagen (19. und 26. Juli sowie 2. und 9. August) ablegt. | Bild: Löffler, Ramona

Neu im Angebot ist die biblische Weinprobe, die zwei Mal auf der MS Bodensee stattfinden wird. Mit Sommelière Nicole Vaculik werden die Gäste vier Weine aus der Region verkosten, während Theologe Frank Scheifers dazu passende „biblische Text-Impulse“ liefert, wie es bei der Vorstellung hieß.

Pilgern auf Badisch und Hörspielkirche Sipplingen

Zwei neue Touren gibt es in der Reihe „Pilgern auf Badisch“. Die erste Wanderung führt auf den Vaterunser-Erlebnisweg ab Lippertsreute, die zweite auf die Klosterinsel Reichenau. Erfolgreich etabliert hat sich auch die Hörspielkirche Sipplingen, die seit 2012 in der evangelischen Jakobuskirche mit Krimis, Erzählungen oder Mundartstücken für Kino im Kopf sorgt. Dieses Jahr findet sie vom 19. Juli bis 6. September statt.

Die Bibelgalerie Meersburg trägt ebenfalls viel zum Programm bei, sogar in Überlingen. Denn im Rahmen der Landesgartenschau unterstützt sie die Sonderausstellung „Paradiesische Pflanzen im Judentum, Christentum und Islam“, die vom 30. Mai bis 31. Juli in der und um die evangelische Auferstehungskirche gezeigt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Sonderausstellungen der Bibelgalerie Meersburg

Drei weitere Sonderausstellungen der Bibelgalerie sind 2020 im Klosterkeller Meersburg zu sehen: „Die Luther-Story“, „Bilder der Begegnung. Von Cranach bis Chagall“ und „Weihnachten: Krippenkind und Kaiserkult“.

Jubiläum der Landesbibelgesellschaft

Ein weiterer Höhepunkt im Jahr des ältesten Bibelmuseums im deutschsprachigen Raum ist das 200-jährige Bestehen der Landesbibelgesellschaft. Der alemannische Schriftsteller und evangelische Prälat Johann Peter Hebel zählte zu den ersten Vorsitzenden. Und so wird die Bibelgalerie am 4. April im Augustinum Meersburg mit einem literarisch-musikalischen Abend zu Ehren Hebels in die Saison 2020 starten.